Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.06.2008 - 

Wenig Interessenten

GK Software verschiebt überraschend Börsengang

Kurz vor dem angepeilten Termin hat die GK Software AG überraschend ihren Börsengang verschoben. Hintergrund ist nach Angaben von Händlern die mangelnde Resonanz bei institutionellen Investoren. Das Unternehmen mit Sitz in Schöneck im Erzgebirge wollte das am Dienstag nicht bestätigen. Ein Unternehmenssprecher kündigte ein verändertes Emissionskonzept an.

Kurz vor dem angepeilten Termin hat die GK Software AG überraschend ihren Börsengang verschoben. Hintergrund ist nach Angaben von Händlern die mangelnde Resonanz bei institutionellen Investoren. Das Unternehmen mit Sitz in Schöneck im Erzgebirge wollte das am Dienstag nicht bestätigen. Ein Unternehmenssprecher kündigte ein verändertes Emissionskonzept an.

Anders als ursprünglich geplant sollen ausschließlich Aktien aus einer Kapitalerhöhung zur Zeichnung angeboten werden. Die Unternehmensgründer und Altaktionäre Rainer Gläß und Stephan Kronmüller werden ihre Aktien zunächst nicht platzieren. Eine solche Änderung müsse von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht erst gebilligt werden, lautete die offizielle Begründung für die Terminverschiebung.

Ursprünglich wollte das Unternehmen bis zu 485.000 Titel und die Altaktionäre 209.000 Aktien in einer Spanne von 29 bis 35 EUR platzieren. Der Sprecher von GK Software wollte sich zu den Gründen für die Änderungen am Emissionskonzept nicht äußern. Die Resonanz auf das Geschäftsmodell des Unternehmens sei auf der Roadshow zum Börsengang recht positiv gewesen.

Dagegen sprach ein Händler von einem lediglich anfänglichen Interesse an den GK-Software-Titeln. Institutionelle Investoren hätten sich während der Zeichnungsfrist zurückgehalten und angesichts der als hoch empfundenen Preisspanne eher auf Leerverkäufe und damit auf zum Börsengang fallende Kurse gesetzt. Dies habe insgesamt für Zurückhaltung bei möglichen Zeichnern gesorgt.

GK Software entwickelt und vertreibt Standardsoftware für Einzelhandelsunternehmen, die zur Filialsteuerung und Produktbestellung ebenso einsetzbar ist wie zur Inventur. Bislang sind mehr als 50.000 Systeme in 12.000 Filialen installiert. Kunden von GK Software sind unter anderem Edeka Minden-Hannover, Kaufhof, Douglas, Lidl, Tchibo und T-Punkt. 2007 setzte GK Software 10,75 Mio EUR um.

Marktteilnehmer warnten vor einer Überbewertung des verschobenen Börsengangs. Grundsätzlich sei das Umfeld für IPOs recht positiv, so der von Dow Jones befragte Händler mit Blick auf den bislang einzigen deutschen Börsengang in diesem Jahr, Ropal Europe. Seit der Erstnotiz am 25. April hat die Ropal-Aktie einen Kursgewinn von rund 69% verzeichnet.

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.