Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.01.1990

Gleichmäßig bergab

Sebastian Trauerwein, Information Resources Manager

Trauerwein kann mit seinem Horoskop für 1990 zufrieden sein: Gesundheitlich geht's schon gleichmäßig bergab, für einen Aufstieg würde es schon von der Puste her nicht mehr reichen. Aber auch beruflich wird es leichter - nur steht das nicht in den Sternen, sondern in einem Diebold-Report. Demnach macht die Innovation in der Informations- und Kommunikationstechnik Pause, und zwar bis 1994, genau nach Fünfjahresplan. An den scheint sich auch die IBM mit ihren SAA-"Schein" Aktivitäten zu halten. Sie kennen ja den Unterschied zwischen Unix und SAA: bei Unix ist das Ziel, nämlich Hersteller-Unabhängigkeit, aus Anwendersicht vollkommen klar, aber die Marktwirkung noch sehr gering - bei SAA ist es genau umgekehrt. Sei's drum: SAA-Streß wird es, wie Trauerwein die IBM-assoziierten Softwarehäuser kennt, auch in diesem Jahr nicht geben. MSA & Konsorten sind noch vollauf damit beschäftigt, ihre Freudentränen abzutupfen. Die IBM hat es sich bekanntlich etwas kosten lassen (siehe "Schein"-Aktivitäten), SAA-Fremdenlegionäre anzuwerben. Trauerwein ist leider schon über das Wehrdienstalter hinaus. Was nicht heißt, daß er nicht stramm zu SAA steht.