Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.10.1998

Global One später am Break-even

BONN/BRÜSSEL (vwd) - Global One, das Gemeinschaftsunternehmen von Deutscher Telekom, France Télécom und Sprint, wird voraussichtlich erst in zwei Jahren schwarze Zahlen schreiben. Dies erklärte Telekom-Vorstand Gerd Tenzer gegenüber "vwd". Der Aufwand für die eingeleitete Restrukturierung schlage 1998 noch negativ zu Buche. Details wolle man Ende Oktober mit der Vorlage der Telekom-Zahlen für das dritte Quartal nennen. Auch 1999 dürften der Telekom noch anteilig Verluste entstehen. Der Telekom-Manager bestätigte damit auch jüngste Äußerungen von Global-One-Chef Gary Forsee. Tenzer betonte aber, daß alle Entwicklungen im Zusammenhang mit Global One im Plan lägen, und verwies auf Aussagen des Vorstands. Der Break-even werde "sicher nicht 1999" erreicht werden, hatte Telekom-Chef Ron Sommer Ende August bei der Halbjahrespressekonferenz erklärt. Auch der Umsatz werde 1998 bei rund 1,1 Milliarden Dollar stagnieren.