Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.01.1994

Glossar API (Application Programming Interface):

Anwendungsprogrammier-Schnitt- stelle. Formal definierte Schnittstelle, ueber die Anwendungsprogramme Systemdienste (Netz, Betriebssystem, DBMS etc.) oder Dienstleistungen anderer Anwendungsprogramme verwenden koennen.

APPC (Advanced Program to Program Communication):

Programmier-Schnittstelle, die eine Programm-Programm- Kommunikation unter Verwendung der LU 6.2-Protokolle gestattet. Dabei steht den kommunizierenden Programmen auch bei heterogenen Rechnern eine einheitliche Funktionalitaet des Kommunikationsmechanismus zur Verfuegung.

Basic conversation

Programm-Programm-Kommunikation mittels einer LU 6.2- Implementierung, in der das Anwendungsprogramm saemtliche Informationen ueber die Datenformatierung liefern muss.

Client-Server

Architektur, in der ein Server seine Dienste vielen Clients ueber ein API zur Verfuegung stellt. Urspruenglich eine reine Hardware- Architektur im LAN, in der die Festplatte eines Datei-Servers Workstations im Netz als "virtual disk" zur Verfuegung stand. Spaeter Erweiterung mit Datenbank-Servern um hoeherwertige Dienste. Sukzessive entwickelt sich die Architektur zu einer Software- Architektur, in der "Application Server" ihre Dienste netzweit anbieten.

CPI (Common Programming Interface):

Stellt ueber alle Plattformen der SAA-Welt eine einheitliche Programmier-Schnittstelle zu Programmiersprachen und Systemdiensten zur Verfuegung.

DCE (Distributed Computing

Environment):

Standardisierungsvorschlag der Open Software Foundation (OSF) fuer eine Entwicklungsplattform auf offenen Systemen.

EHLLAPI (Emulator High Level Language Application Programming Interface):

Ein API, das Programm-Programm-Kommunikation ueber den 3270- Datenstrom in SNA-Netzen erlaubt.

GUI (Graphical User Interface):

Eine Benutzer-Schnittstelle auf Basis hochaufloesender grafischer Bildschirme.

IPC (Inter Program Communication):

Ein Mechanismus zur Kommunikation zwischen Programmen, die auf verschiedenen Rechnern, das heisst, Rechnern mit disjunkten Adressraeumen, also ohne gemeinsam nutzbaren Speicher, ablaufen.

Mapped conversation

Programm-Programm-Kommunikation mittels einer LU 6.2- Implementierung, in der die Informationen ueber die Dateiformatierung vordefiniert sind.

Named Pipe

Microsoft-API zur Inter-Programm-Kommunikation auf der Ebene des Applications-Layer des OSI-Modells.

Peer-to-peer

Eine Form der Inter-Programm-Kommunikation, bei der jeder der beteiligten Kommunikationspartner gleichberechtigt ist und damit die Kommunikation einleiten kann. Im Gegensatz dazu steht die Master-Slave-Beziehung, bei der ein Partner dem anderen uebergeordnet und damit verantwortlich fuer die Initialisierung der Kommunikation ist.

Sockets

API zur Inter-Programm-Kommunikation im Berkeley-Unix-System.