Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.10.1985

Gnadenbrot

Endlich wußte der DV-Mann, wer er war, wieviel er für sein Know-how auf der /38 per anno in Süddeutschland verlangen konnte und daß er für den Big Boß ein ganz unentbehrliches Mitglied der ehrenwerten Inhouse-Insider-Gesellschaft war, da kommt die Horror-Nachricht: DV-Fossilien jenseits der 45 sind ihr Geld nicht mehr wert, dürfen sich noch über einen Beratervertrag freuen.

War da nicht vor Jahresfrist erst der unaufhaltsame Aufstieg in Vorstandsetagen prophezeit worden, selbstverständlich verbunden mit einem neuen Titel: Manager of Informations, Member of the Board, wenn nicht Chairman? Wer den süßen Tönen nach dem Muster von "Wer immer strebend sich bemüht . . . " zu lange mit Blickrichtung Wolkenkuckucksheim gelauscht hat, der konnte natürlich nicht das Gras wachsen hören, das jetzt angeblich den jungen Wirtschaftsinformatikern so grün sein soll.

"Wissen ist Macht - nichts wissen macht auch nichts" scheint der neue Refrain.

Aus der Traum, nun, nachdem der State of the Art gerade zur Alltagsroutine geworden wäre, auch einmal an Lebenskunst zu denken. Topdown-Methode, ja, aber. Denn auch das Informationsmanagement ist teil- und beherrschbar. Die jungen Theoretiker in den Fachabteilungen als Schnittstellen, sprich: Doppelagenten, installiert, werden die alte Praxis schon paralysieren. Womit sich das Machtproblem erledigt hätte und die Gentlemen in den Vorstandsetagen wieder unter sich bleiben könnten. Das dort gepflegte Informationsmanagement hat mit Informatik sowieso nichts zu tun, dafür aber mit Macht und Wissen. "Nichts wissen macht auch nichts" bleibt die Methode der Wahl zur Ertüchtigung der Bottom-up-Motivierten.