Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Kostenloses Kommunikations-Tool verbindet einsame Internet-Nutzer

Gooey baut redseligen Surfern in jede Website einen Chat-Raum

03.12.1999
MÜNCHEN (CW) - Eine von Hypernix, Tel Aviv, entwickelte Software lädt Internet-Surfer, die zeitgleich dieselbe Seite besuchen, zum Plaudern ein. Damit entfällt die lästige Einwahl in gesonderte Chat-Bereiche.

Wer sich aufmacht, die Weiten des World Wide Web zu erkunden, ist dabei meist alleine unterwegs. Will sich der Surfer auf seiner Tour mit anderen Mitgliedern der Online-Gemeinde austauschen, muß er in der Regel "Chatrooms" genannte Kommunikationsreservate aufsuchen.

Die israelische Startup-Company Hypernix verspricht nun Abhilfe: Das Unternehmen hat eine Software entwickelt, mit der sich die Besucher der gleichen Internet-Seite in Echtzeit unterhalten können. Voraussetzung ist, daß beide das Chat-Programm "Gooey" auf ihren Rechnern installiert haben. Das kostenlos im Web erhältliche Tool (www.gooey. com) zeigt beim Öffnen einer Website automatisch die Nicknames anderer Gooey-Anwender, die über einen Mausklick kontaktiert werden können. Ferner besteht die Möglichkeit, an Gruppendiskussionen teilzunehmen oder eine Liste der am häufigsten von Gooey-Usern aufgesuchten Websites abzurufen. Ein Multimedia-Bereich, die "Gooey-Zone", bietet darüber hinaus drei Channels mit Animationen und Spielen, aktuellen Reuters-Nachrichten sowie Streaming-Video-Angebote.

Die Software unterstützt die gängigen Web-Browser und läuft auf PCs mit Windows-Betriebssystemen. Auf der Festplatte belegt Gooey rund 10 MB Speicherplatz. Für die Realisierung der Plattform ist Hyperix eine Reihe von strategischen Allianzen eingegangen. So stellt beispielsweise Exodus Communications die nötigen Hosting-Dienste und Internet-Zugänge. Ob sich das Prinzip als Alternative zu herkömmlichen Chat-Foren durchsetzen kann, dürfte stark davon abhängen, ob sich genügend Anwender finden, da anderenfalls die Suche nach Gesprächspartnern mindestens so aufwendig ist wie die Einwahl in herkömmliche Chat-Foren.