Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.10.2015 - 

Künftig nur noch zwei Oberbereiche

Google baut Play Store für Android um

Google überarbeitet die Oberfläche des Google Play grundlegend. Künftig starten Besucher des Google Play Store über einen der beiden Oberbereiche "Apps und Spiele" und "Entertainment", wobei im Unterhaltungsbereich Filme, Musik, E-Books und Zeitschriften und Magazine zusammengefasst werden.
Google überarbeitet seinen Play Stor für Android.
Google überarbeitet seinen Play Stor für Android.
Foto: Google\Kirill Grouchnikov

Bilder, die der für das User Interface der Play-Store-App verantwortliche Programmierer Kirill Grouchnikov auf seiner Google+-Seite veröffentlicht hat, zeigen dass der Konzern seinen Play Store umbaut. Bislang bilden die sechs Kategorien "Apps", "Spiele", "Filme", "Musik", "Bücher" und "Kiosk (Newsstand)" das Grundgerüst der Download-Plattform von Google. Dies soll sich ändern. Künftig bilden Apps und Spiele" und "Entertainment" die Oberbereiche.

Während der Bereich für Apps und Spiele sowie weiterführende Filter wie "Top-Charts" oder "Familie" einheitlich mit grünen Buttons versehen sind, setzt Google im Entertainment-Bereich auf graue Reiter für die Haupt- und auf unterschiedlich gefärbte Buttons für die Unterkategorien. Nach Ansicht der von Grouchnikov veröffentlichten Screenshots scheint es noch weitere Inkonsistenzen zu geben: Wer beispielsweise in die Kategorie "Spiele" wechselt, erkennt nur aufgrund der dargestellten Inhalte, in welchem Unterbereich er sich gerade befindet - ein Bereichstitel wird offenbar nicht angezeigt.

Was uns auf den ersten Blick ebenfalls nicht gefällt: Die Anzeige des Google Play Store ist im Hochformat nicht auf die Display-breite des Smartphones angepasst. Unter Umständen müssen die Nutzer seitlich scrollen, um sich Inhalte anzusehen und auszuwählen. Beim Öffnen des Google Play Store und von Unterbereichen ist jeweils mehr als ein Drittel der Display-Anzeige durch Werbung für ein Spiel oder eine App belegt. Diese Empfehlungen sollen manuell vom Google-Play-Store-Team eingestellt werden.

Per APK-Download ist jetzt auch ein Update der Google-Play-Store-App auf Version 5.10.29 verfügbar, das allerdings die neue Oberfläche des App-Stores noch nicht ausliefert. Laut Android Police bietet die neue Version aber die Möglichkeit, Passagen der App-Beschreibungen zu kopieren und anderweitig zu benutzen.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!