Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.10.2009

Google übertrifft mit 1,64 Mrd USD Gewinn im 3Q die Erwartungen

MOUNTAIN VIEW (Dow Jones)--Der Internetkonzern Google hat im dritten Quartal von der Erholung der Anzeigenmärkte profitiert und die Erwartungen der Analysten übertroffen. Bei einem um 7% auf 5,94 Mrd USD gestiegenen Bruttoumsatz hat die Google Inc ihren Nettogewinn um 27% auf 1,64 Mrd USD bzw 5,13 USD je Aktie erhöht, wie der Suchmaschinenbetreiber aus dem kalifornischen Mountain View am Donnerstag nach Börsenschluss mitteilte.

MOUNTAIN VIEW (Dow Jones)--Der Internetkonzern Google hat im dritten Quartal von der Erholung der Anzeigenmärkte profitiert und die Erwartungen der Analysten übertroffen. Bei einem um 7% auf 5,94 Mrd USD gestiegenen Bruttoumsatz hat die Google Inc ihren Nettogewinn um 27% auf 1,64 Mrd USD bzw 5,13 USD je Aktie erhöht, wie der Suchmaschinenbetreiber aus dem kalifornischen Mountain View am Donnerstag nach Börsenschluss mitteilte.

Bereinigt um die Kosten für die Aktienausschüttung an Mitarbeiter belief sich der Gewinn auf 5,89 USD und übertraf damit die Konsensschätzung der von Thomson Reuters befragten Analysten, die hier mit 5,42 USD gerechnet hatten. Auch der Nettoumsatz lag mit 4,38 Mrd USD über den Analystenschätzungen von 4,24 Mrd USD.

CEO Eric Schmidt zeigte sich für die Zukunft zuversichtlich: "Obwohl offensichtlich noch viel Unsicherheit herrscht, glauben wir, dass das Schlimmste der Rezession hinter uns liegt. Wir sehen zahlreiche Anzeichen für eine wirtschaftliche Erholung in den Branchen, auf die wir achten."

Bereits im abgelaufenen Quartal hat der Internetkonzern von der Erholung an den Anzeigenmärkten profitiert. So stiegen in den USA die so genannten "paid clicks" um 14% gegenüber dem gleichen Vorjahresquartal und um 4% gegenüber dem zweiten Quartal 2009. Mit dieser Kennziffer misst Google, wie oft Kunden auf die Anzeigen klicken. Im zweiten Quartal war die Zahl der "paid clicks" gegenüber dem ersten Quartal noch um 2% gesunken. Auch die von den Anzeigenkunden bezahlten Preise je Click stiegen im dritten Quartal um 5% gegenüber dem zweiten Quartal, lagen damit aber immer noch um 6% unter dem Vorjahreswert.

Laut CEO Schmidt ist Google nun zu kleineren, aber auch großen strategische Zukäufen bereit, wenn damit Internetnutzer erreicht würden, die Google bisher nicht ansprechen könne. Deshalb dürften große Akquisitionen sehr selten bleiben, sagte Schmidt. Kleinere Übernahmen sollen Google helfen, die Aktivitäten mit Geschäftskunden, den Webbrowser Google Chrome sowie das Handy-Betriebssystem Android zu verbessern.

Webseite: www.google.com -Von Scott Morrison, Dow Jones Newswires und Jessica E. Vascellaro, The Wall Street Journal, +49 (0)69 - 29725 104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/has/rio Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.