Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.07.2008

Google verfehlt mit Gewinn im 2Q Analystenerwartung

MOUNTAIN VIEW (Dow Jones)--Der Suchmaschinenbetreiber Google hat den Nettogewinn im zweiten Quartal zwar um 35% gesteigert, die Erwartung der Analysten beim Ergebnis je Aktie aber verfehlt. Beobachter stellten angesichts dieser Entwicklung die steigenden Kosten des Unternehmens aus Mountain View in Frage. Die Aktie gab im nachbörslichen Handel aus nasdaq.com bis 19.58 Uhr Ortszeit um 7,6% auf 492,75 USD nach.

MOUNTAIN VIEW (Dow Jones)--Der Suchmaschinenbetreiber Google hat den Nettogewinn im zweiten Quartal zwar um 35% gesteigert, die Erwartung der Analysten beim Ergebnis je Aktie aber verfehlt. Beobachter stellten angesichts dieser Entwicklung die steigenden Kosten des Unternehmens aus Mountain View in Frage. Die Aktie gab im nachbörslichen Handel aus nasdaq.com bis 19.58 Uhr Ortszeit um 7,6% auf 492,75 USD nach.

Für die drei Monate per Ende Juni meldete der Internetkonzern am Donnerstag nach Börsenschluss ein Nettoergebnis von 1,25 Mrd USD bzw 3,92 USD je Aktie verglichen mit 925,1 Mio USD bzw 2,93 USD je Anteil im Vorjahr. Im ersten Quartal hatte Google ein Ergebnis von 1,31 Mrd USD bzw 4,12 USD erzielt.

Lasse man die Kosten für Aktienoptionsprogramme außen vor, so liege das Ergebnis je Aktie im zweiten Quartal bei 4,63 USD, hieß es. Analysten hatten im Mittel mit 4,74 USD gerechnet.

Der Umsatz kletterte um 39% auf 5,37 Mrd USD. Der Nettoumsatz, bei dem Google Zahlungen an kooperierende Internetportale herausgerechnet, betrug 3,9 Mrd USD und lag damit nahezu in-line mit der Schätzung der von Thomson Reuters befragten Analysten von 3,87 Mrd USD.

Hohes internationales Wachstum und die weitere Zunahme der Nutzung der Webangebote von Google hätten dem Unternehmen trotz eines schwierigeren wirtschaftlichen Umfelds ein weiteres starkes Quartal beschert, kommentierte CEO Eric Schmidt die Zahlen.

Die Zahl der US-Konsumenten, die auf die Werbeanzeigen klickten, nahm im Berichtsquartal um 19% zu. Die Wachstumsrate lag damit unter der des ersten Quartals von 20% und deutlich unter den Raten von 30% bzw 45% im vierten bzw dritten Quartal 2007.

Webseite: http://www.google.com DJG/DJN/bam/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.