Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.08.2007

Google verkauft Sun-Software

Klammheimlich und zwei Jahre nach der Ankündigung, Google (www.google.de) und Sun (www.sun.de) wollten zusammenarbeiten, hat der Suchmaschinenanbieter damit begonnen, Suns StarOffice und Java online zu verkaufen.

Der Download ist Bestandteil des Softwarepakets Google Pack, das für Anwender kostenlos zur Verfügung steht.

Microsoft dürfte die Offerte wurmen, richtet sie sich doch gegen Office. Dass das Google Pack ernst genommen werden muss, hat einen simplen Grund: Es funktioniert und ist durchaus wettbewerbsfähig im Vergleich zu Office. Es beinhaltet unter anderem Skype, Norton Security Scan, Firefox sowie Adobe Reader und RealPlayer.

Dass Google nicht OpenOffice, sondern StarOffice anbietet, erstaunt. Nicht nur, weil beide Unternehmen im Oktober 2005 ankündigten, sie wollten die Möglichkeit prüfen, Sun-Technologien wie Java und die OpenOffice.org-Suite zu promoten, sondern auch, weil Sun auf seiner eigenen Website StarOffice für mindestens 59,95 Euro anbietet.

Doch die gemeinsame Gegnerschaft zu Microsoft treibt auch solche Blüten. Wolfgang Leierseder