Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


30.11.2007

Google wird tatsächlich für Mobilfunk-Frequenzen bieten - WSJ

NEW YORK (Dow Jones)--Die Google Inc hat offenbar tatsächlich vor, sich an einer Versteigerung von Mobilfunk-Frequenzen der US-Federal Communications Commission (FCC) zu beteiligen. Darüber werde das Unternehmen am Freitag informieren, schreibt das "Wall Street Journal" am Freitag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

NEW YORK (Dow Jones)--Die Google Inc hat offenbar tatsächlich vor, sich an einer Versteigerung von Mobilfunk-Frequenzen der US-Federal Communications Commission (FCC) zu beteiligen. Darüber werde das Unternehmen am Freitag informieren, schreibt das "Wall Street Journal" am Freitag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

Das in Mountain View beheimatete Unternehmen hatte vor kurzem angekündigt, es werde wahrscheinlich für die Frequenzen bieten, über die Mobilfunk- und Internet übertragen werden können. Einige Analysten stellten die Offerte jedoch in Frage und bezeichneten die Mitteilung als Verhandlungstaktik von Google hinsichtlich Gesprächen mit Mobilfunkanbietern.

Die FCC hat Parteien, die an einem Gebot interessiert sind, eine Frist bis zum 3. Dezember gesetzt. Sollte das Internetunternehmen eine Lizenz erhalten, wäre es in der Lage, Mobiltelefon- und Internetdienste anzubieten, sich mit anderen interessierten Parteien zusammenzuschließen oder ihnen die Frequenzen zu "vermieten".

Google könnte bei der Auktion auf Konkurrenten wie die Mobilfunk-Anbieter AT&T Inc und Verizon Wireless, ein Joint Venture der Verizon Communications Inc und der Vodafone Group plc, stoßen. Diese wollen weitere Frequenzen erwerben, wie das "WSJ" schreibt. Ein Google-Sprecher mochte zu dem Bericht keine Stellung nehmen.

Webseite: http://www.wsj.com/ DJG/DJN/pia/rio

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.