Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.12.1979

Gould verweist auf häufige Störfälle im E-Netz:Trafos stabillsieren Stromwersorgung

SELIGENSTADT (je) - Ihre Konstantspannungstransfermatoren will die Gould Inc., Chicago, stärker ins Blickfeld der DV-Anwender rücken. Gould - nach eigenen Angaben weltweit führender Hersteller getakteter Netzgeräte verweist auf Untersuchugen, die den Einsatz solcher Transformatoren trotz des in Westeuropa eingerichteten Elektrizitäts-Verbundnetzes dringend geboten erscheinen lassen.

Moderne, hochempfindliche Computersysteme in ihren verschiedensten Applikationsformen stellen höchste Anforderungen an die Stromversorgung; doch obwohl die Versorgungsnetze in Deutschland, Österreich oder der Schweiz wesentlich konstanter sind als in anderen Ländern der Welt, so Gould ist doch die Qualität der öffentlichen Netze nicht immer ausreichend, um eine sichere Versorgung zu gewährleisten. Aus statistischen Untersuchungen hat Gould ermittelt, daß allein durch Netzumschaltungen oder Kurzschlußfortschaltungen im Bereich unter fünf Sekunden etwa 100 - 200 Störungen pro Jahr trotz Verbundnetz auftreten, wobei Störfälle wie atmosphärische Beeinflussungen, Netzüberlastungen oder Netzrückwirkungen durch andere angeschlossene Verbraucher (Maschinen- und Motorzuschaltungen) in diesen Untersuchungen nicht mitberücksichtigt sind.

Applikationsingenieur Claus-Dieter Frerk, bei der deutschen Gould Advance GmbH zuständig für die Produktlinie Transformatoren und Netzgeräte, nennt als typische Anwendungsfälle der Gould-Spannungskonstanter

- die Ausregelung großer Netzschwankungen innerhalb weniger Millisekunden auf einen definierten Ausgangswert,

- die Überbrückung kurzzeitiger Netzausfälle,

- die Unterdrückung transienter Vorgänge.

Die Konstantspannungstransformatoren von Gould (Serien ECVN und TCVN) decken einen Leistungsbereich von 75 Voltampere bis sechs Kilovoltampere ab. ECVN steht für "Ecological Constant Voltage Noise Attenuation"; das T bei TCVN bedeutet "Transient".

Zu den Kunden, die die deutsche Gould-Tochter vorzuweisen hat, gehören beispielsweise das Deutsche Elektronen-Synchrotron "DESY" in Hamburg, die Siemens AG in Erlangen und die Berthold AG, Berlin. Die Kosten für einen Gould-Transformator beginnen nach Frerks Angaben bei etwa 120 Mark für 75 Voltampere und liegen bei sechs Kilovoltampere knapp unter 6000 Mark.

Informationen: Gould Advance GmbH, Dieselstr 5-7, 6453 Seligenstadt, Tel.: 0 61 82/31 07