Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.04.1993 - 

In Nischenmaerkten mit Spezialprodukten reuessieren

Grafik-Chip beschleunigt die Progression-Rechner von Epson

Zur Steigerung der Grafikleistung entschied sich Epson fuer das "Wingine"-Konzept von Chips & Technologies (CT). Deren Video-Chip 64200 erhoeht die Schnelligkeit des Bildaufbaus, da er zum einen ueber den lokalen Bus direkt mit der CPU kommuniziert und zum anderen unmittelbar auf den Videospeicher zugreift. Auf einer Tochterplatine sitzt der Video-RAM-DAC (Digital-Analog- Controller), der in der Standardversion 1024 x 768 Pixel bei 256 Farben bietet. Andere Darstellungen, etwa 1248 x 1024 Pixel fuer CAD-Anwendungen, sind optional moeglich.

Fuer eine weitere Leistungssteigerung der 486-PCs soll das von Epson entwickelte Konzept des Virtual Cache sorgen. Diese Funktion nutzt den Burst-Modus der CPU aus, wobei die herkoemmliche RAM- Technik verwendet wird. Es ist kein SRAM erforderlich.

Die Progression-Rechner sind unter anderem zertifiziert fuer Novell, 3Com, Banyan Vines, DEC Pathworks, SCO Unix und Xenix.