Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

C2000 bringt drei Boards von Video Seven


19.04.1991 - 

Grafikkarten für AT-Bus und für Mikrokanal-Rechner

MÜNCHEN (CW) - Der Münchner Distributor Computer 2000 AG bietet ab sofort neue High-end-Grafikkarten des US-Herstellers Video Seven in Deutschland an. Ein Modell für Mikrokanal-PCs soll im dritten Quartal verfügbar sein.

Darüber hinaus liefert das Unternehmen eine preiswerte VGA-Karte in 16-Bit-Technologie für Anwender, die ihre langsameren 8-Bit-Karten austauschen wollen.

Die neuen Modelle "Vram II" für den AT-Bus und "VRAM II MC" für Mikrokanal -PCs stellen bis zu 1024 x 786 Bildpunkte in 256 Farben dar. Sie arbeiten sowohl im Interlaced- als auch im Non-interlaced-Mode. Darüber hinaus unterstützen beide Karten 800 x 600 und 640 x 480 Bildpunkte mit bis zu 72 Hertz Bildfrequenz. Durch einen programmierbaren Synthesizer-Chip kann die Bildfrequenz per Software verändert werden, so daß die Karten zu allen gängigen Monitoren kompatibel sind. Die hohe Bildfrequenz soll sicherstellen, daß auch große weiße Bildflächen - beispielsweise bei Windows 3.0 - flimmerfrei dargestellt werden. Die Geschwindigkeit der Boards wurde durch ein neues Chip-Design, einen Hardware-Cursor, Cache-Speicher und 1 MB Bildspeicher gesteigert. In der Konfiguration mit 512 KB Bildspeicher kostet VRAM II rund 1400 Mark.