Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.04.1984 - 

Hewlett-Packard GmbH:

Grafikplotter mit Einzelblattzuführung

Auf der Hannover-Messe stellt Hewlett-Packard einen neuen DIN-A3-Plotter mit automatischer Einzelblattzuführung und einer Plotgeschwindigkeit von 410 Zentimeter pro Sekunde bei 6 Gramm Beschleunigung vor.

Nach Angaben von HP verfügt das neue Modell als erster Grafikplotter über eine automatische Einzelblattzuführung und bietet beispielsweise die Möglichkeit der Plotwiederholung, mit der bis zu 99 Kopien ohne Programm-Wiederholung angefertigt werden können. Das Papier laßt sich manuell oder durch Programm-Steuerung aus einem Magazin zuführen und an die richtige Plotposition transportieren. Das Magazin faßt bis zu 150 Blatt.

Der Plotter eignet sich HP zufolge für Anwendungen im Rechenzentrum als zentrales Ausgabegerät für Hardcopy-Grafik, in CAD/CAM-Anwendungen für Arbeitskopien und zur Kontrolle von Abschnitten größerer Plots, in technischen und wissenschaftlichen Labors, in kommerziellen Anwendungen als Peripheriegerät für Tischcomputer, leistungsfähige Mikrocomputer und Mehrbenutzer-Computer und in der Produktion für allgemeine unbeaufsichtigte Plotanwendungen in Verbindung mit automatischen Testsystemen und Prozeßsteuerungen.

Eine Flüssigkeitskristallanzeige signalisiert den Plotterstatus und kann auch zur Darstellung von Programm-Meldungen benutzt werden. In Verbindung mit den Funktion tasten dient die Anzeige zur Einstellung des Plotterstatus und zur Auswahl von Funktionen wie zum Beispiel Drehen des Plots, Abgleich auf Vordrucke oder Rasterpapier, Definieren des Plotbereichs und Plotwiederholung.

Der HP 7550A bietet verschiedene Farb- und Stift-Kombinationen für die unterschiedlichen Anforderungen. Es sind Faserschreiber zum Plotten auf Papier und Transparentfolie sowie Kugelschreiber und Tuscheschreiber verfügbar. Die Stifte befinden sich in einem speziell gekennzeichneten 8-Stift-Karussell, das nach dem Einsetzen in den Plotter eine automatische Einstellung der richtigen Stiftgeschwindigkeit und Auflagekraft für den betreffenden Stifttyp bewirkten.

Eine adressierbare Plotauflösung von 0,025 Millimeter und eine mechanische Auflösung von 0,006 Millimeter gewährleisten nach HP-Ansicht exakte Geraden, hochwertige Bögen und präzise Zeichen. Der HP 7550A plottet auf Papier, Velinpapier und Polyesterfolie in den Formaten DIN A und DIN A3 sowie auf Transparentfolien in den Standardgrößen.

Weitere Leistungsmerkmale sind: 20 internationale Zeichensätze (auch für Katakana und die meisten europäischen Sprachen), die in zwei verschiedenen Schriftarten erzeugt werden können; Erstellung benutzerspezifischer Zeichensätze; Bogen- und Kreisgenerator; Linien-Generator; Befehle zum Ausfüllen von Vielecken und Flächen; Punkt-Digitalisierung; interner Selbsttest und Routinen für E/A-Fehlertest und -Fehlerbehebung für RS-232-C-Blockmodus. Ein großer E/A-Puffer mit 12 KByte beschleunigt den Datenaustausch mit dem angeschlossenen Computer.

Informationen: Hewlett-Packard GmbH, Berner Str. 117, 6000 Frankfurt/M 56, Tel.: 06 1/50 04-2 75, Halle 1, Stand 7707/7804, 7908.