Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.08.2008

Grammatik-Check gegen Software-Bugs

Mit "Analyzer" von IBM Rational lassen sich Fehler während der Quellcode-Erstellung beseitigen.

Jedes Jahr verursachen Bugs und Software mit schlechter Qualität in den Unternehmen Schäden in Milliardenhöhe. Die Kosten zur Erkennung und Beseitigung solcher Fehler können sich auf bis zu 16 000 Dollar pro Defekt belaufen. Deshalb hat IBM jetzt mit dem Software-Analyzer ein Produkt präsentiert, das Bugs und andere Defekte bereinigt, während der Quellcode geschrieben wird.

Die meisten Softwareentwickler testen momentan die Anwendungen erst auf Defekte, kurz bevor das Programm in Produktion geht. Zu diesem Zeitpunkt sind aber bereits 90 Prozent des Quellcodes geschrieben. Der IBM Rational Software Analyzer hingegen scannt den Code auf Qualität und Fehler, noch bevor die Anwendungen gebaut werden. Dadurch sollen sich laut IBM fehlerhafte Produkte, die auf den Markt kommen, auf 15 bis 20 Prozent reduzieren lassen.

Das Programm wurde ursprünglich als Plug-in für die neueste Eclipse-Version 3.3 entwickelt. Es deckt Defekte auf, markiert diese und macht zugleich Vorschläge zur Verbesserung des Quellcodes. Der automatische Grammatik-Check jeder Zeile erfolgt bis zu 700 Mal. Das Tool erkennt die Struktur von Legacy-Code, unterstützt Java und C/C++ und bietet Erweiterungen für andere Sprachen sowie für die Schaffung eigener Analyseregeln.

Der Software-Analyzer ist verfügbar in der Developer Edition Authorized User License ab 3550 Euro. (ue)