Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.07.2001 - 

Nochmals 10000 Arbeitserlaubnisse geplant

Green Card geht in zweite Runde

MÜNCHEN (CW) - Nachdem die Arbeitsämter etwa 8000 Green Cards an ausländische IT-Experten vergeben haben, soll das Kontingent um weitere 10000 Arbeitserlaubnisse erhöht werden. Diese Empfehlung sprach Gerd Andres, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium, aus.

Entgegen der Erwartung, dass nur Großunternehmen von der Regelung profitieren würden, haben vor allem mittelständische Betriebe die Mehrheit der ausländischen IT-Profis eingestellt. Auch verdient nur ein Bruchteil der ausländischen Experten über 100000 Mark, da 87 Prozent von ihnen ein Studium mit IT-Bezug vorweisen konnten und darum ein solches Jahresgehalt nicht erforderlich ist.

Der SPD-Politiker lobte das IT-Sofortprogramm der Bundesregierung. Dazu gehöre nicht nur die Green-Card-Initiative, sondern auch die Verbesserung der Aus- und Weiterbildung. Im vergangenen Jahr haben die Arbeitsämter 46 000 Menschen für zusammen 1,9 Milliarden Mark in Sachen IT geschult und damit 6000 Teilnehmer mehr unterstützt als geplant. Auch das Ziel, bis 2003 insgesamt 60000 IT-Ausbildungsplätze anzubieten, wurde mit 54000 besetzten Stellen schon fast erreicht.