Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.06.2010

Griechische Telekom-Beteiligung OTE senkt Dividende für 2009

ATHEN (Dow Jones)--Die griechische Telekom-Beteiligung OTE will wegen der Wirtschaftskrise die Ausgaben senken und für 2009 eine geringere Dividende ausschütten als zunächst angekündigt. Der am 16. Juni stattfindenden Hauptversammlung werde eine Dividende von 0,19 EUR je Aktie vorgeschlagen, teilte die Hellenic Telecommunications Organization SA (OTE) am Montag in einer Eingabe an die Athener Börse mit. Ursprünglich hatte der griechische Telekomkonzern eine Gewinnausschüttung von 0,50 EUR je Aktie vorgeschlagen.

ATHEN (Dow Jones)--Die griechische Telekom-Beteiligung OTE will wegen der Wirtschaftskrise die Ausgaben senken und für 2009 eine geringere Dividende ausschütten als zunächst angekündigt. Der am 16. Juni stattfindenden Hauptversammlung werde eine Dividende von 0,19 EUR je Aktie vorgeschlagen, teilte die Hellenic Telecommunications Organization SA (OTE) am Montag in einer Eingabe an die Athener Börse mit. Ursprünglich hatte der griechische Telekomkonzern eine Gewinnausschüttung von 0,50 EUR je Aktie vorgeschlagen.

Wegen des Sparprogramms und der Finanzierungsprobleme des griechischen Staats habe sich das Umfeld geändert. Zudem herrsche Unsicherheit über die Entwicklung der Gesamtwirtschaft. Deshalb habe sich OTE entschieden, ihre Bemühungen zur Ausgabensenkung zu intensivieren, begründete OTE den Vorschlag. Am 12. Mai hatte OTE wegen höherer Steuern und schwacher Umsätze von einem Rückgang des Nettogewinns im ersten Quartal um 76% auf 65,8 Mio EUR berichtet.

Eine Sprecherin der Deutschen Telekom sagte auf Anfrage, die gesenkte OTE-Dividende habe keinen Einfluss auf die 2010er-Prognose.

Die Deutsche Telekom AG hält mit aktuell 30% zwar nur eine Minderheitsbeteiligung an OTE, kann das Unternehmen aber dank einer Vereinbarung mit Griechenland seit dem 1. Februar 2009 voll konsolidieren. OTE ist außer in Griechenland unter anderem auch in Bulgarien und Rumänien aktiv und steuerte im vergangenen Jahr 5,4 Mrd EUR zum Umsatz und 2 Mrd EUR zum bereinigten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) des Bonner DAX-Konzerns bei.

-Von Alkman Granitsas, Dow Jones Newswires, (Archibald Preuschat hat zu der Meldung beigetragen) +49 (0)69 29725 104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/has/brb Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.