Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neue Siemens-Klimaanlagen:

Größere Verdampferfläche erhöht Kühlung

22.07.1977

MÜNCHEN (uk) - Neben normalen Klimaschränken für Wand- und Fenstereinbau sowie Truhen und Split-Ausführungen bietet Siemens jetzt auch ein Geräteprogramm für die Klimatisierung von Rechenzentren an. Für Kühlleistungen zwischen 12 und 84 kW sind je sechs wasser- und luftgekühlte Anlagen verfügbar. Alle Ausführungen mit Wasserkühlung können für Netzwasser- (Kühlwasserregler eingebaut) oder Kühlturmbetrieb ausgelegt werden; für vier Modelle wird ein Glykolkühler angeboten. Die kompakten Klimaschränke sind 164,5 bis 178 Zentimeter hoch und 80 bis 99 Zentimeter tief. Ab 37 kW Kühlleistung können sie in drei Einheiten (Kälte- und Elektroteil, Klimateil sowie Filterkasten) geliefert und in Sonderfällen getrennt aufgestellt werden. Bei den anschlußfertigen Geräten sind Heizungen und Dampfbefeuchter, dazu Schalt-, Regel- und Überwachungseinrichtungen eingebaut. Durch eine große Verdampferoberfläche und die damit verbundene höhere Kühlleistung sollen zirka zehn Prozent der Verdichterantriebsleistung eingespart werden. Die aufgewendete Befeuchtungsenergie geht nicht am Verdampfer verloren, wodurch sich der Wirkungsgrad der Anlage um etwa 40 Prozent erhöht. Die Siemens-Klimaschränke kosten je nach Ausstattung zwischen 19 000 und 55 000 Mark.

Information: Siemens AG, Zentralstelle für Information, Postfach 103, 8000 München 1.