Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


25.06.1995

Groesste Weiterbildungsdatenbank dokumentiert Bedeutung der DV-Schulung Ein Viertel aller Kursangebote beschaeftigt sich mit Computerei

Das Angebot an DV-Kursen ist gross. Am meisten nachgefragt werden Themen zur Kommunikationstechnik und zu Betriebssystemen. Christiane Flueter-Hoffmann* zitiert aus der Weiterbildungsdatenbank "Kurs Direkt" und geht der Frage nach, ob sich die geaenderten Anforderungen an DV-Experten im Angebot widerspiegeln.

Weiterbildung der Mitarbeiter gehoert nach wie vor zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren von Unternehmen. Gut qualifiziertes Personal traegt wesentlich zur Produktivitaetssteigerung bei. Das gilt fuer die DV-Abteilung genauso wie fuer jeden anderen Unternehmensbereich. Einziger Unterschied ist vielleicht die rasante Entwicklung der Informationstechnologie, die sich entsprechend auf die Weiterbildung auswirkt und noch genauere Bedarfsermittlung und intensivere Trainings erfordert. Wie sehr beeinflussen aber diese Neuerungen auch die Ziele und den Inhalt der beruflichen Weiterbildung im DV-Bereich?

Aufschluss darueber gibt das Ergebnis von Recherchen in der Online- Datenbank zur Aus- und Weiterbildung fuer die Wirtschaft, "Kurs Direkt", der weltweit groessten Bildungsdatenbank. Kurs Direkt ist ein Informationsservice der Bundesanstalt fuer Arbeit, den das Institut der deutschen Wirtschaft Koeln anbietet.

Von den zur Zeit (Mai 1995) gespeicherten 267 518 Aus- und Weiterbildungsangeboten entfallen 62 570, also fast ein Viertel, auf den DV-Bereich. Darin enthalten sind sowohl die Bildungsangebote der beruflichen Weiterbildung wie auch die Studiengaenge oder die Ausbildungsgaenge an Fachschulen.

Sortiert man von diesen 267 518 Angeboten die 604 Informatik- Studiengaenge und 62 Informatik-Aufbaustudiengaenge sowie die 579 Ausbildungsgaenge (beispielsweise zum Informatikassistenten) aus, so bleiben noch 60 874 DV-Seminare zur beruflichen Weiterbildung - von insgesamt 202 539 Bildungsangeboten der beruflichen Weiterbildung - uebrig. Diese gliedern sich in folgende Systematikgruppierungen: DV/Informatik (25 791), DV-Anwendungen (15 816) und uebrige Anwendungen wie C-Techniken, DTP, Textverarbeitung (zirka 19 000).

Die meisten Weiterbildungsseminare in der Gruppe DV/Informatik (ohne Anwendungen) finden zu den Themen "Kommunikationssysteme und Datenfernuebertragung" (5759), "Betriebssysteme" (4553), "Datenbanken" (4393) und "Programmiersprachen" (3704), statt.

Fast 4000 Weiterbildungsangebote gibt es zu den Themen rund um die Programmierung. Dieser Bereich scheint genau wie die Kenntnis von Betriebssystemen zum informationstechnischen Handwerkszeug eines jeden DV-Spezialisten zu gehoeren. Bei den Programmiersprachen laesst die Zahl der Weiterbildungsseminare offenbar Rueckschluesse auf den Grad der Zuwachsraten zu: Die C-Programmierung liegt mit 895 Weiterbildungsangeboten weit vorn:

Dass Mainframes immer mehr an Bedeutung verlieren und dem dezentralen Client-Server-Computing die Zukunft gehoert, ist beinahe schon eine Binsenwahrheit: Die meisten Unternehmen ersetzen ihre veralteten Grossrechneranlagen durch vernetzte Personal Computer. 109 Weiterbildungsangebote zum Thema "Client- Server" spiegeln die groesser werdende Nachfrage nach qualifizierten Client-Server-Spezialisten wider. Fragen des Verbunds von PC- und Host-Anwendungen oder der Standards fuer "offene Systeme" stehen hier an; Probleme des "Down- oder Upsizings" oder der Kompatibilitaet geeigneter Tools und Datenbanken werden hier erlaeutert und geloest.

Den Bedarf an qualifizierten Netzwerkadministratoren haben verschiedene Bildungstraeger erkannt und ein Konzept fuer eine Fortbildung zum Netzwerkadministrator entwickelt. Beispielsweise bieten die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Arbeitgeberverbaende (bfz) in Rosenheim diese Qualifizierung als eine zwoelfmonatige Vollzeitweiterbildung an; beim Bildungswerk der DAG in Oldenburg ist der Titel in acht Monaten zu erwerben.

Die groessten Weiterbildungsanbieter der DV-Branche sind auch in Kurs Direkt diejenigen mit den meisten Angeboten im DV-Bereich: Siemens (3576), Digital Equipment (1485), Hewlett-Packard (1320) und Integrata (1215).

Aber auch die Bildungszentren der Industrie- und Handelskammern haben DV-Aus- und Fortbildungen im Programm, insgesamt 3277. Hier werden DV-Kaufleute oder Wirtschaftsinformatiker ausgebildet; sie bieten weiterhin Softwarevertragsrecht oder Unternehmensfuehrung im DV-Bereich an. Auch Kenntnisse der Buerokommunikation oder Faehigkeiten der Textverarbeitung werden dort vermittelt oder vertieft. Das gleiche gilt fuer die Volkshochschulen, die von ihren insgesamt 27 881 Weiterbildungsangeboten 8433 DV-Kurse laufen haben.

Die Prophezeiung Werner Dostals, Leiter des Instituts fuer Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesanstalt fuer Arbeit (IAB), im Jahre 2000 werde nur noch ein Drittel der Berufstaetigen ohne Computer auskommen, ist als Tendenz heute schon in der Weiterbildung zu erkennen: Ein Viertel aller Weiterbildungsangebote in Kurs Direkt hat mit DV zu tun. Computerfachleute muessen heute eher Generalisten mit breitem Wissens- und Koennensspektrum sein als reine Spezialisten mit zwar hochkaraetigem, aber sehr engen Fachwissen. Oftmals sind die Computerkenntnisse nur dann am Arbeitsplatz verwertbar, wenn sie mit kaufmaennischem Wissen und/ oder sozialen Kompetenzen einhergehen. DV-Insider, die ihr Wissen und Koennen nicht in eine Gruppe einbringen koennen, sind out - benoetigt werden die kommunikativen und kooperationsfaehigen Profis. Daraus aber - und aus der sich rasant weiterentwickelnden Informationstechnologie - resultiert der vermehrte Weiterbildungsbedarf im DV-Bereich. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die am Computer Karriere machen wollen, muessen daher einen besonders hohen Weiterbildungswillen mitbringen, um sich das erforderliche Zusatzwissen und die Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen.

*Christiane Flueter-Hoffmann ist wissenschaftliche Referentin am Institut der deutschen Wirtschaft in Koeln.