Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.09.2009

Großaktionär Grenzebach bringt Kuka-Management zu Fall

FRANKFURT (Dow Jones)--Der in den vergangenen Wochen kontinuierlich erhöhte Druck auf das Kuka-Management durch den Großaktionär Grenzebach hat seine Wirkung gezeigt. Die Führungsriege des Augsburger Roboter- und Anlagenbauers um den Vorstandsvorsitzenden Horst J. Kayer und Finanzchef Matthias Rapp erklärte am Donnerstag im Anschluss an eine außerordentliche Aufsichtsratssitzung ihren Rücktritt.

FRANKFURT (Dow Jones)--Der in den vergangenen Wochen kontinuierlich erhöhte Druck auf das Kuka-Management durch den Großaktionär Grenzebach hat seine Wirkung gezeigt. Die Führungsriege des Augsburger Roboter- und Anlagenbauers um den Vorstandsvorsitzenden Horst J. Kayer und Finanzchef Matthias Rapp erklärte am Donnerstag im Anschluss an eine außerordentliche Aufsichtsratssitzung ihren Rücktritt.

Beide würden das Unternehmen per Ende September verlassen, hieß es in einer Adhoc-Mitteilung des Unternehmens. Auch Aufsichtsratsvorsitzender Rolf Bartke und drei weitere Mitglieder des Kontrollgremiums werden ihre Posten räumen. Zum 18. September ziehen sich neben Bartke auch Reiner Beutel, Helmut Leube und Herbert Meyer aus dem Aufsichtsrat zurück.

Webseiten: www.kuka.com www.grenzebach.com - Von Nico Schmidt, Dow Jones Newswires, +49 - (0)69 297 25 114; nico.schmidt@dowjones.com DJG/ncs/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.