Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.01.1992

Großbritannien: Unix auf dem Durchmarsch

LONDON (IDG) - OS/2 kann aus den Startlöchern nicht herauskommen, Windows das anfängliche Tempo nicht halten, aber statt dessen legt Unix zu. So das Ergebnis einer Anwenderbefragung in Großbritannien.

Zwar war Windows Ende 1991 von rund der Hälfte der 1500 durch das Marktforschungsunternehmen DataEase befragten britischen Unternehmen beschafft; aber das waren zum einen nur noch zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Zum anderen hatten nur die Hälfte der Käufer oder knapp elf Prozent der Befragten die Benutzeroberfläche als unternehmensweiten Standard akzeptiert. Daraus folgert DataEase, daß Windows "sich noch bewähren muß" und "eine weite Strecke vor sich hat, bevor es DOS als Standard-Anwenderschnittstelle für die Mehrheit der PCs ablösen wird".

Unverändert schwer tut sich IBM, mit OS/2 Paroli zu bieten. Die Zuwachsraten sind stabil, aber auf niedrigem Niveau. Bisher konnte gerade die Schwelle zur zweistelligen Prozentzahl bei der Anwenderakzeptanz überschritten werden. Dagegen erlebt der Unix-Markt einen anhaltenden Boom. Nachdem 1990 mit 16 Prozent Verbreitung das Vorjahresergebnis glatt verdoppelt worden war, dürfte 1991 die 20-Prozent-Schwelle überschritten worden sein. Denn weitere 7,3 Prozent der befragten Anwender erklärten, sie würden bis Ende 1991 Unix installieren.