Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.08.1985 - 

Jugendliche sollen sich spielerisch für Technik interessieren:

Großes Interesse an Computercamps

WIEN (apa) - Das Interesse an den von der Industriellenvereinigung für August 1985 ausgeschriebenen vier Computercamps übertrifft alle Erwartungen: Binnen zwei Monaten Anmeldung von 130 Jugendlichen.

Die Industriellenvereinigung hatte die Computercamps in Bad Leonfelden und auf der Hochrinde-Alpe bei Sirnitz in Kärnten für den Sommer 1985 geplant, nachdem eine erste derartige Veranstaltung am Rande eines Symposiums zum Thema "Bildungswesen und Informationsgesellschaft" im Juni 1984 im Hause der Industrie vielversprechendes Echo gefunden hatte. Ziel der Computercamps ist es, Jugendlichen spielerisch die Möglichkeiten der Computertechnik zu eröffnen. Ein Freizeit- und Sportprogramm sorgt für Abwechslung. Die Teilnehmer sind zwischen 11 und 15 Jahre alt, die maximale Teilnehmerzahl ist mit 30 begrenzt. Die Kurse werden unter der Patronage der VÖI von der "Arbeitsgemeinschaft Computercamps" unter der Leitung von Dr. Helmut Schauer (Institut für Informatik an der Technischen Universität Wien) und Dr. Michael J. Tauber (Gastforscher am wissenschaftlichen Zentrum der IBM in Heidelberg) veranstaltet.