Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.03.1994

Grossprojekt beguenstigt Lotus und Compaq General Motors Corp. beseitigt den dezentralen DV-Wildwuchs

FRAMINGHAM (IDG) - Die General Motors Corp. (GM) hat mit einer grundlegenden Bereinigung ihrer IT-Infrastruktur begonnen. Ziel des groessten DV-Projekts in der Unternehmensgeschichte, das uebrigens die eigene Servicetochter EDS Corp. leiten soll, ist die Vereinheitlichung der Kommunikationsinfrastruktur mit "Lotus Notes".

GM will die Art, in der Informationen am Desktop, in der Arbeitsgruppe und ueber den gesamten Konzern hinweg verwaltet werden, unternehmensweit standardisieren. Dabei geht es in erster Linie darum, die unkontrolliert entstandenen IT-Loesungen im Buerobereich zu vereinheitlichen. In einem auf drei Jahre angesetzten Projekt, intern als Consistent Office Environment (COE) bezeichnet, soll der vorhandene Mix an Desktop-Rechnern, Netz-Betriebssystemen und Entwicklungswerkzeugen beseitigt werden. Geplant ist die Aufstellung einer verbindlichen Liste, auf der eine ueberschaubare Auswahl an Anbietern und Technologieplattformen vorgeschrieben werden soll.

Fuer einige ausgewaehlte Anbieter duerfte sich die IT- Restrukturierung als Gluecksfall erweisen. So wird die Groupware- Loesung Notes von der Lotus Development Corp. im General-Motors- Konzern als strategisches Produkt eingesetzt. Angeblich konnte Lotus mit GM sogar den bisher groessten Notes-Vertrag ueberhaupt unterzeichnen. Auch die Compaq Computer Corp. zaehlt zu den Gewinnern der Restrukturierung: Als Lieferant von Desktop- und Laptop-Systemen, so berichten Insider, wird Compaq ebenfalls sein bisher groesstes Geschaeft mit einem Privatunternehmen abschliessen.

Die Vertraege im COE-Umfeld sind nach Angaben von GM und EDS Mitte letzten Jahres innerhalb von nur drei Monaten ausgehandelt worden. Lizenzen sollen sich an der Benutzeranzahl ausrichten, saemtliche Vertraege haben eine Kuendigungsfrist von nur einem Monat. Insider interpretieren die IT-Restrukturierung des Unternehmens als Reaktion auf die vor acht Jahren erfolgte Zergliederung in kleinere Geschaeftseinheiten. Durch die Profit-Center-Struktur sei eine heterogene DV-Landschaft entstanden, die GM-President Jack Smith nun mit Unterstuetzung der Dienstleistungstochter EDS vereinheitlichen wolle.