Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.03.1985 - 

Jahrelange Querelen scheinen beendet:

Grünes Licht für RAL-Softwaresiegel

FRANKFURT (hh) - Zu einer Einigung über ein RAL-anerkanntes Gütesiegel für Software scheinen sich die Verantwortlichen von STEV (Softwaretest e. V.) FPS (Forschungs- und Prüfgemeinschaft Software e. V.), BDU (Bundesverband Deutscher Unternehmensberater) und TÜV auf einer Tagung der Gütegemeinschaft Software durchgerungen zu haben. Dennoch wurde zwischen den Verantwortlichen bis zur offiziellen RAL-Bestätigung absolutes Stillschweigen vereinbart.

Den Bemühungen um ein Prüfsiegel für Software gingen jahrelange Querelen voraus. Bereits Mitte 1983 beantragte der STEV ein solches Siegel bei dem Bonner Ausschuß für Lieferbedingungen und Gütesicherung (RAL). Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. gründete kurz darauf die FPS, die mit einem gleichgerichteten Ansinnen an die RAL herantrat. Auch der BDU blieb nicht untätig.

Zudem betrat im Frühling letzten Jahres der TÜV Rheinland mit dem Gütesiegel "QS" die Szene. Schon damals behaupteten böse Zungen, daß dieses Prüfsiegel zu einem Großteil mit von der IBM initiiert worden sei um die Mikroprogramme von Big Blue durchzuforsten.

Spannungen zwischen diesen Organisationen gab es allem Anschein nach hauptsächlich über die Bewertungskriterien für Software, wohl aber auch über die Frage der Trägerorganisation, die zur Erteilung des RAL-Segens als verantwortlich zeichnend notwendig ist.

Hier nun scheint sich eine Einigung vollzogen zu haben: Als Träger wird die Gütegemeinschaft Software gehandelt. Bis es allerdings zur Anerkennung eines RAL-Prüfsiegels kommt, werden noch einige Monate verstreichen. Das Prozedere sieht vor, daß im Falle einer Einigung der betreffenden Verbände der Bonner Ausschuß das Ja-Wort anderer Industrieverbände einholt.

Bei ausnahmslos positiver Antwort dieser Fach- und Verkehrskreise wird dann dem Träger das Recht erteilt, ein Softwarezeichen zu vergeben.