Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.06.1983 - 

Wesentlich höhere Übertragungsgeschwindigkeit zum RZ:

Grundig Bank fährt online über Glasfaser

16.06.1983

FRANKFURT/NÜRNBERG (CW) - Die Grundig Bank, Nürnberg, wickelt die Integrierte Online-Verarbeitung mit dem Rechenzentrum der Grundig AG seit Anfang des Jahres über Glasfaser ab. Statt der bisherigen Remote-Lösung mit Modems, Standleitungen und Steuereinheiten entschied sie sich für den Vorschlag des Frankfurter Terminalherstellers Harris, einen lokalen Glasfaseranschluß einzurichten.

Hohe Kosten und vor allem der Nachteil der relativ niedrigen Übertragungsgeschwindigkeit von 9600 Bit pro Sekunde bewogen nach Angaben von Harris im Sommer letzten Jahres die Grundig Bank, eine Testinstallation der Frankfurter einzurichten. Sie umfaßte zunächst drei Bildschirme und einen Drucker der Modellreihe Harris 9200 - betrieben im BSC-Modus.

Das Glasfaserkabel - Rechenzentrum und Bank liegen rund 600 Meter entfernt - wurde innerhalb von drei Stunden in den vorhandenen Kabelkanal verlegt sowie die Steuereinheiten IBM 3705 und 3274 und die Modems abgebaut. Auf Grund der weit höheren Übertragungsgeschwindigkeiten von zwei Millionen Bit pro Sekunde ergaben sich spontan um 1,5 Sekunden verbesserte Antwortzeiten.

Im Januar entschloß sich die Grundig Bank, ihre gesamte Terminalinstallation von IBM auf Harris umzustellen. Seither tauschen 23 Bildschirme und ein Farbmonitor, zwei Zeilendrucker a 300 Zeilen pro Minute und ein Matrixdrucker ä. 130 Zeichen pro Sekunde ihre Daten via Glasfaserkabel mit dem Zentralrechner im RZ, einer 3081 K, aus.

Mit der Umstellung vom Test- auf Normalbetrieb wurde die Übertragungsprozedur von BSC auf SNA-Modus umgestellt.

Zur Zeit ist das Teilzahlungsgeschäft am weitesten in der integrierten Online-Verarbeitung fortgeschritten. Vom Antrag bis zur Bestätigung sind keine manuellen Schritte mehr erforderlich. Alle Prüfungen erfolgen automatisch, lassen jedoch den jederzeitigen Eingriff zu.

Einen weiteren Wettbewerbsvorteil erhofft sich die Bank mit Bildschirmtext. Wenn die Bundespost im März nächsten Jahres in Nürnberg den geplanten Btx-Netzknoten einrichtet, können die Bankkunden zum Ortstarif ihre Konten am häuslichen Fernsehapparat abfragen und gleichzeitig Buchungen vornehmen. Für die Btx-Anwendungen wird ebenfalls die Harris 9200 eingesetzt: Das Farbterminal dient als Editierstation für die Btx-Seiten.