Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.05.1998 - 

Thema der Woche/Angst vor Monopol im Internet-Backbone

GTE klagt gegen geplante Fusion Worldcom/MCI

Glaubt man den Berechnungen des Carriers, so besäße das Konglomerat aus Worldcom und MCI, immerhin die Nummern eins und zwei im TK-Backbone-Geschäft, 40 bis 60 Prozent der Internet-Backbone-Infrastruktur. Auch bei den Fernleitungen würde durch die Fusion ein eigenständiger Anbieter verlorengehen. Außer MCI-Worldcom stünden nur noch AT&T und Sprint als Fernnetzbetreiber zur Verfügung.

Kritikern, die die Situation nicht so dramatisch sehen und ins Feld führen, daß AT&T mit einem Anteil von 60 bis 70 Prozent doch auch den Markt für Weitverkehrsverbindungen kontrolliere, hält GTE entgegen, daß es sich hier um ein reguliertes Segment halte. Im Internet-Business dagegen gebe es keine antimonopo- listischen Vorschriften, weshalb der Marktanteil von MCI-Worldcom wesentlich kritischer zu bewerten sei.