Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.12.1976

Günter Reusch, EDV-Leiter bei der Deutschen BP AG, übernahm bei der letzten Guide-Jahrestagung die Leitung der neuen Projektgruppe "Bundesdatenschutzgesetz". In dem Guide-Zirkel wollen 20 Firmen gemeinsam erarbeiten, welche Forderungen sich aus dem Bundes

Günter Reusch, EDV-Leiter bei der Deutschen BP AG, übernahm bei der letzten Guide-Jahrestagung die Leitung der neuen Projektgruppe "Bundesdatenschutzgesetz".

In dem Guide-Zirkel wollen 20 Firmen gemeinsam erarbeiten, welche Forderungen sich aus dem Bundesdatenschutzgesetz für die EDV-Abteilung ableiten lassen und wie man dem Gesetz gerecht wird. ob

Ein Mikrofiche-Lesegerät mit der Seriennummer 111 111 wurde Vertretern der Universitätsbibliothek Bielefeld am 11. 11. um 11.1.1 Uhr während des Europäischen Mikrofilm-Kongresses in Hamburg von der MC-Organisation GmbH & Co. KG, Hannover, überreicht. ob

Mit dem Ritterkreuz der Ehrenlegion wurde am 15. November in Paris der norwegische Ingenieur Knut Andreas Knutsen aufgrund seiner Verdienste um die europäische Datenverarbeitung ausgezeichnet.

Ab 1924 spielte Knutsen eine aktive Rolle in der Entwicklung und Anwendung der ersten "Statistik-Maschinen", die sein - damals noch unbekannter - norwegischer Landsmann Fredrik Rosing Bull erfunden hatte. 1931 wurde Knutsen zum Leiter der Forschung, Entwicklung und Produktion der damaligen "Compagnie Egli Bull" ernannt. Nachdem diese Gesellschaft durch die Vermittlung Knutsens die Bullschen Patentrechte erworben hatte, firmierte sie 1933 um in "Compagnie des Machines Bull" - von 1933 bis 1964 bekleidete Knutsen dort die Position eines Direktors. Der Geehrte nahm zu jeder Zeit entscheidend Einfluß auf die Entwicklung der Datenverarbeitungsanlagen: Die damals noch vertikalen Kartensortierer wurden horizontal umkonstruiert, arbeiteten dadurch erheblich schneller mit vergrößerter Kapazität. Aus den Tabulatoren entstanden die Schnelldrucker, deren Funktionsweise von Knutsen bereits im Jahre 1927 formuliert worden war.

Die erste von Knut Knutsen und seinem Team in Paris entwickelte sind gebaute Maschine, der "T-30 Addier- und Numerikdrucker"" ging an die Sozialversicherungsabteilung des französischen Arbeitsministeriums. ob