Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.07.2009

Gutachter entlastet Lagardere vom Insiderhandelsvorwurf bei EADS

PARIS (Dow Jones)--Der französische Medienkonzern Lagardere SCA hat in der Affäre um mutmaßliche Insidergeschäfte mit EADS-Aktien einen vorläufigen Erfolg erzielt. Ein von der französischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (AMF) beauftragter Gutachter sprach Lagardere von dem Vorwurf des Insiderhandels frei, wie das Pariser Unternehmen am Dienstag mitteilte. Börsianer reagierten auf die Nachricht erleichtert: Die Lagardere-Aktien gewinnen 8,6% auf 28,24 EUR.

PARIS (Dow Jones)--Der französische Medienkonzern Lagardere SCA hat in der Affäre um mutmaßliche Insidergeschäfte mit EADS-Aktien einen vorläufigen Erfolg erzielt. Ein von der französischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (AMF) beauftragter Gutachter sprach Lagardere von dem Vorwurf des Insiderhandels frei, wie das Pariser Unternehmen am Dienstag mitteilte. Börsianer reagierten auf die Nachricht erleichtert: Die Lagardere-Aktien gewinnen 8,6% auf 28,24 EUR.

Die AMF legte Lagardere die Beteiligung an Insidergeschäften in den Jahren 2005 und 2006 zur Last. Damals hatte sich Lagardere von EADS-Aktienpaketen getrennt, just bevor der Flugzeugbauer von Problemen bei der Lieferung des Airbus A380 Superjumbos berichtete und damit einen jähen Kurssturz der eigenen Aktie im Juni 2006 auslöste.

"Im Kontext der AMF-Untersuchung um EADS-Aktien hat der vom AMF-Beschlussausschuss beauftragte Gutachter heute einen Bericht vorgelegt, wonach Lagardere von jeglichen Vorwürfen freigesprochen wurde", hieß es in einer Mitteilung des Medienunternehmens.

"Das sind sehr gute Nachrichten. Es handelt sich zwar nicht um die finale Entscheidung aber es geht in die richtige Richtung", urteilte Oddo-Analyst Bruno Hareng. Die Aktie hat seiner Ansicht nach nun signifikantes Aufwärtspotenzial.

Der AMF-Beschlussausschuss wird im November über den Fall beraten. Eine endgültige Entscheidung soll noch vor Ende des Jahres fallen, ließ Lagardere weiter verlauten.

Webseite: www.lagardere.com -Von Ruth Bender, Dow Jones Newswires; 49 (0)69 29725 111, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/eyh/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.