Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.03.2000

Gute Chancen für Java-Profis

MÜNCHEN (CW) - Nach der Jahr-2000-Umstellung gibt es neue Aufträge für IT-Freiberufler. Gulp Information Services GmbH, München, folgert in einer Trendanalyse: Der Jahreswechsel läutet das "Java-Millennium" ein. Im Januar 2000 trugen 744 neue Freiberufler ihre Profile beim Internet-Stellenservice www.gulp.de ein. Das entspricht einer Steigerung von 22 Prozent gegenüber dem letzten Quartal 1999. Mit fast 2000 Projektangeboten verzeichnete Gulp im gleichen Zeitraum eine Steigerung von 36 Prozent. Der Service schließt daraus, dass vor allem Projekte zur Datumsumstellung ausgelaufen sind und nun neue Kapazitäten frei werden.

Bei den Programmiersprachen sieht Gulp ein Zeichen des Wandels: So musste C++ erstmals seinen langjährigen Spitzenplatz als meist nachgefragte Programmiersprache an Java abgeben. In 28 Prozent aller im Januar 2000 zugestellten Projektanfragen waren Java-Kenntnisse gefordert, nahezu jedes dritte Projekt fand somit im Java-Umfeld statt. Nach C++-Know-how fragten über 20 Prozent der Auftraggeber nach. Erst weit abgeschlagen folgte Cobol mit rund sechs Prozent.

Bei den Stundensätzen liegt die SAP-Programmiersprache Abap/4 mit 154 Mark weit vorn. Know-how zu Java und C++ wird mit 124 beziehungsweise 119 Mark pro Stunde vergütet. Die monatliche Entwicklung können Interessierte unter http://www.gulp.de/kb/mt/main.html verfolgen.