Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.06.1977 - 

Neues Plattenverwaltungssystem von Westinghouse:

Gute Chancen mit DOS-Erweiterungen

DÜSSELDORF (uk) - Effizientere Ausnutzung des Plattenplatzes sowie Performancesteigerungen durch dynamische Laufmodusverteilung (virtuell oder real) verspricht das Systemhaus Westinghouse allen IBM-Anwendern des Betriebssystems DOS/VS beim Einsatz seines neuen Systemsoftwarepaketes "Disk Space Manager" (DSM). Außerdem soll- diese Betriebssystemerweiterung mit ausführlicheren VTOC-Listen (als sie IBM's DOS/VS liefert) einen besseren Überblick über die Plattenaufteilungen bieten. Westinghouse hat für DSM trotz Konkurrenz ähnlicher Produkte (zum Beispiel "DFAST/VS" von Hübner & Mergard oder "REACH" von Software Design) gute Marktchancen errechnet: Man erwartet noch für 1977 zirka 30 Abschlüsse. Gründe für solchen Optimismus sind einmal der bei einer Anwenderbefragung zutage geförderte starke Bedarf nach solchen DOS-Erweiterungen und zum anderen die - so ein Westinghouse-Sprecher - "Vorteile gegenüber den Mitbewerbern bei der sogenannten Mixed-Job-Control, bei den VTOC-Listings und last not least beim Preis", der mit 11500 Mark bei Kauf und 350 Mark Monatsmiete angegeben wird.