Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.12.1979 - 

Sortierte Sortierprogramme:

Gute Sync-Sort Plazierung auf Bestellung

WALTHAM (CW) - Sync-Sort ist unter bestimmten Voraussetzungen eine Nummer eins unter den Sortierprogrammen, lautet das Ergebnis einer kürzlich durchgefürten IDC-Umfrage. Auftraggeber war die Whitlow Computer Systems, Inc., amerikanische Muttergesellschaft der deutschen SyncSort Technologie GmbH, Düsseldorf. Befragt wurden etwa sieben Prozent der rund 2500 bei IDC verzeichneten IBM 360/370-Benutzer in den USA, sofern sie mit Betriebssystem OS oder OS/VS arbeiten. Sie gaben an, welche Sortierprogramme sie auf ihren Anlagen einsetzen, wobei für 62 Prozent der Computersysteme das Whitlow-Produkt SyncSort genannt wurde.

Zur Auswertung gelangte nach Angaben der IDC eine Stichprobe von 173 Anwendern mit zusammen 280 Systemen. Durch Hochrechnung schloß IDC auf die Anzahl der Systeme, bei denen die einzelnen Sortierprogramme eingesetzt würden. Es wurde davon ausgegangen, daß in den USA 4000 IBM-Systeme unter OS oder OS/VS laufen. Die in Tabelle I aufgeführten prozentualen Anteile wurden auf eine approximative Systemanzahl umgerechnet (Tabelle II). Die in der Tabelle als "andere" Produkte zusammengefaßten Programme bezeichnen im wesentlichen CA-Sort, das Konkurrenzprodukt der Computer Associates, erklärte Kees Knopfes, Sales Manager der SyncSort Technologie. Von IBM stammen die Programme 5740-SM1, 5734-SMI und SM-023.

Vergleicht man die Zahlen für Sortierprogramme im ISIS-Software-Katalog für das zweite Halbjahr 1979, nimmt sich die Relation zwischen den Software-Produkten von Whitlow und CA etwas anders aus. Sync-Sort, so steht zu lesen wird auch für DOS, DOS/VS und MVS und außerdem für die 303X angeboten. Weltweit sind 3400 Sync-Sort-Programme installiert, davon in der Bundesrepublik, Österreich und der Schweiz 170. CA-Sort ist ebenfalls auf DOS, DOS/VS und MVS lauffähig, außerdem auf SVS weltweit 4500mal installiert, davon 950mal in den oben genannten Ländern. Mit diesen Zahlen konfrontiert, erklärt Knopfes, CA sei erstens auf dem europäischen Markt stärker vertreten als das eigene Unternehmen, zweitens sei SyncSort erst vor etwa zwei Jahren auch auf DOS umgestellt worden. CA habe unter DOS mit ihren Produkten also einigen Vorsprung. Bisher sei Sync-Sort unter DOS etwa 1000mal installiert worden und das Unternehmen rechne sich weiterhin gute Chancen aus.

Ein Pressesprecher von CA erklärt die historischen Hintergründe von CA-Sort: Vor acht Jahren habe Computer Associates das Produkt zunächst für DOS konzipiert, drei Jahre später wurde auch eine OS-Version erstellt. Der US-Markt wurde jedoch erst 1976 mit beiden Sortierversionen angegangen.

Informationen Sync-Sort Technologie GmbH, Justr. 17, 4000 Düsseldorf 30, jrel.

02 11/48 03 51-52.