Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


01.10.1993

GUUG 93: Die Vorteile einer Rezession

MUENCHEN (CW) - Auch in diesem Jahr erwies sich die Versammlung der German Unix User Group mit 9000 Besuchern als die wichtigste Open- Systems-Messe Deutschlands. Zwei Themen beherrschten die Veranstaltung: Die Unix-Anbieter fuehlen sich von der Microsoft Corp. bedraengt, die ihr Windows-NT-Betriebssystem auch in Wiesbaden praesentierte. Gleichzeitig sehen sich Hersteller wie Kunden einer wirtschaftlichen Rezession gegenueber, die sie zum Umdenken zwingt.

Heute, so der Tenor auf der Wiesbadener Veranstaltung, gehe es weniger um Innovation als vielmehr darum, endlich den lange erwarteten kommerziellen Durchbruch fuer Unix-Produkte zu realisieren. Die Hersteller wissen, dass dies nur gelingen kann, wenn sie sich staerker als bisher auf die Beduerfnissen ihrer Kunden einlassen. Die Anwender liessen in Wiesbaden keinen Zweifel daran, dass sie nicht an einer DV-Revolution interessiert sind, sondern an kostenguenstigen und zukunftstraechtigen Loesungen, die in ihre Unternehmensorganisation passen. Da diese am Arbeitsplatz von Microsoft-Produkten und im Rechenzentrum von proprietaeren Grossrechnern bestimmt ist, sehen sich die Unix-Anbieter gezwungen, sich nun mit diesen Welten zu arrangieren. So warben nicht wenige in Wiesbaden mit ihrem Know-how in Sachen Windows-NT.

Deutliches Zeichen fuer die Wirkung der derzeitigen Rezession war, dass sich in Wiesbaden kaum Teilnehmer fuer die kostenpflichtigen Seminarveranstaltungen fanden. Dennoch kamen insgesamt 800 Besucher mehr als im Vorjahr, ein Zeichen dass das Informationsbeduerfnis keineswegs nachgelassen hat.

Im Gegenteil: Die Unternehmen hoffen, dass offene Client-Server- Umgebungen moderne Organisationsweisen wie Lean-Management und flexible Kooperationsformen besser unterstuetzen als die bisher bevorzugten proprietaeren Techniken.

Diese einzufordern, waren sie nach Wiesbaden ge- kommen.