Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.10.2008

H-P plant Stellenabbau auch in Großbritannien - Gewerkschaft

LONDON (Dow Jones)--Der US-Konzern Hewlett Packard Co (H-P) wird in den kommenden zwei Jahren mehr als 3.000 Arbeitsplätze in Großbritannien abbauen. Die Streichung von 3.378 Stellen stehe im Zusammenhang mit der Übernahme von Electronic Data Systems, heißt es in einer Mitteilung der britischen Gewerkschaft PCS.

LONDON (Dow Jones)--Der US-Konzern Hewlett Packard Co (H-P) wird in den kommenden zwei Jahren mehr als 3.000 Arbeitsplätze in Großbritannien abbauen. Die Streichung von 3.378 Stellen stehe im Zusammenhang mit der Übernahme von Electronic Data Systems, heißt es in einer Mitteilung der britischen Gewerkschaft PCS.

HP hatte EDS im August für etwa 13 Mrd USD übernommen. Der größte PC-Hersteller der Welt baut dadurch seine Service-Sparte deutlich aus und rückt in diesem Feld zur Nummer zwei hinter IBM auf.

Man werde sich allen Plänen im Zusammenhang mit Zwangsentlassungen entgegen stellen, teilte die Organisation PCS weiter mit, die mehr als 2.000 Mitarbeiter des IT-Dienstleisters EDS vertritt.

Erst am Montag hatte Hewlett Packard mitgeteilt, nach dem Kauf von EDS in Deutschland Stellen zu streichen. In den kommenden zwei Jahren sollen 1.400 Arbeitsplätze wegfallen, 1.150 bei EDS und 250 bei HP. Für Hewlett-Packard arbeiten in Deutschland bisher 8.500 und für EDS weitere 4.200 Beschäftigte.

Webseite: http://www.pcs.org.uk DJG/DJN/cbr/brb

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.