Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.06.1993

Haeussler und Dorn weiter an der Spitze BVB widmet sich verstaerkt Software und Kommunikation

HAMBURG (CW) - Im Bundesverband Buero- und Informations-Systeme e.V. (BVBsollen auch die Software- und Telekommunikationsanbieter eine staerkere Lobby finden. Heinz Paul Bonn, Eberhard Faerber und Carl-Friedrich Meissner vertreten deren Interessen kuenftig im erweiterten BVB-Vorstand.

Keine Ueberraschung brachte die Vorstandswahl auf der diesjaehrigen BVB-Jahrestagung. So bleibt Rudi Haeussler von der Stuttgarter Haeussler-Gruppe auch fuer die naechsten drei Jahre Vorstandsvorsitzender der Interessenvereinigung. Sein bisheriger Stellvertreter Bernhard Dorn (IBM Deutschland GmbHwurde von den Mitgliedern ebenfalls in dieser Position bestaetigt. Ferner gehoeren dem neuen BVB-Vorstand an: Andreas Barth (Compaq Computer), Heinz Paul Bonn (GUS mbH), Eberhard Faerber (Ixos Software), Gerd Henneveld (Henneveld KG), Gerhard Joerg (Apple Computer), Klaus- Dieter Laidig (Hewlett-Packard), Herbert May (Alcatel SEL) und Carl-Friedrich Meissner (DBP Telekom).

Einst von Importeuren der Buerobranche gegruendet, dehnte der nach eigenen Angaben staerkste Branchenverband (ueber 200 Mitgliedsfirmen) seine Aktivitaeten auf den DV-Sektor aus, wobei das Hardwaregeschaeft bisher im Vordergrund stand. Auf der Jahrestagung '93 zeigte sich nun deutlich, dass sich der BVB zudem als Interessenvertretung der Software- und Telekommunikationsanbieter positioniert. Diese Reaktion auf den Strukturwandel in der deutschen DV-Szene, die aus immer weniger Hardwareherstellern besteht, dokumentiert auch der erweiterte Vorstand, in dem jetzt zwei Software-Unternehmer und ein Telekom- Manager vertreten sind.