Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.01.1986

Hafengeschichten

John Henry Patterson hieß also die Canaille: Der erste Präsident der National Cash Register Company, kurz NCR, sei es nämlich gewesen, der Thomas J. Watson die "hohe Kunst" gelehrt habe, "den Markt zu monopolisieren" schreibt das Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

Besagter Watson gründete später die IBM, lang: International Business Machines Corporation - auch das wußte Trauerwein ohne Spiegel. Dank aber an die Augstein-Journaille, daß sie so klar herausgearbeitet hat, wie weit doch die National-Cash-Leute mittlerweile vom Pfad der Untugend abgewichen sind - nicht mal zu ihrem Firmennamen stehen die noch -, während die Watson-Jünger enorm dazugelernt haben. Die pappen ihr Logo stolz auf Korea-PCs.

"THINK", vor allem positiv über MVS/XA und DB2, bleibt auch Sebastians Devise.

Die CW mit ihrer ewigen Schwarzmalerei, was Big Blue, Großrechnerbetriebssysteme und relationale Datenbanken betrifft, ist dagegen bei S. T. unten durch.

Welcher gewissenhafte Redakteur kommt schon auf die Idee, die IBM-Geschäftsergebnisse mehrerer Jahre gegenüberzustellen - alles ist schließlich relativ.

Sebastian Trauerwein, Information Resources Manager _AU:Sebastian Trauerwein