Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.11.1998 - 

155 Mbit/s warten auf Multimedia

Hamburger Sparkasse mietet ATM-Netz von der Telekom

MÜNCHEN (CW) - Seit Dienstag dieser Woche tut ein öffentliches ATM-Netz (ATM = Asynchronous Transfer Mode) seinen Dienst bei der Hamburger Sparkasse (Haspa).

Das "T-Net ATM" der Deutschen Telekom vernetzt nun rund 240 Filialen. Eigens dafür mußte der Anbieter die Anzahl seiner ATM-Knoten erhöhen. Das Mietnetz löst 600 feste ISDN-Verbindungen mit Übertragungsgeschwindigkeiten von 64 Kbit/s und 2 Mbit/s ab.

Nun kann jede der Haspa-Niederlassungen kurzfristig auf Bandbreiten bis zu 155 Mbit/s zugreifen. Bei der Übertragungsrate ließen sich drei Ausgaben des Brockhaus-Lexikons innerhalb einer Sekunde übertragen. Die Haspa nutzt das T-Net ATM bislang allerdings lediglich für ihren IP-Datenverkehr und die Sprachübertragung.

Inhäusig setzt die Haspa FDDI mit 100 Mbit/s im Backbone ein, wobei Server-Farmen direkt an dieser Leitung hängen. 10-Mbit/s-Ethernet ergänzt das Inhouse-Netz. Über eine Ablösung dieser Struktur soll im kommenden halben Jahr entschieden werden.