Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.07.1980 - 

Pflege von Magnetbandkassetten:

Handle mich - aber rühr' mich nicht an

MÜCHEN (bi) - Magnetische Datenträger tragen Daten, mühelos und millionenfach. Auf die geringsten Staubpartikel, den kleinsten Fingerabdruck jedoch reagieren Sie allergisch; in dieser Hinsicht ertragen sie - dann verunreinigt- rein gar nichts. Ein Knigge für den Umgang mit Magetbandkassetten - hier in Merkblattdimension gebracht- soll für das tägliche Handlung dieser empfindsamen "Rühr-mich-nicht-an" die wichtigsten Etiketteregeln festhalten, damit die Beziehungen zwischen den Geheimnisträgern - sprich Kassetten - und den diplomatischen Vermittlern - sprich Operatoren - möglichst ungestört den Frieden im Rechenzentrum sichern.

Um Zeichen ohne Fehler wieder lesen zu können, muß sich der Magnetkopf des Laufwerkes in engem Kontakt zum Magnetband befinden. Kleine, auf dem Datenträger befindliche Teilchen, die auch nur einen minimalen Zwischenraum zwischen Kopf und Band bewirken, können zu einem Zeichenverlust von 90 Prozent und mehr führen.

Folgende Punkte sollten daher im Umgang mit Magnetbandkassetten beachtet werden.

Niemals berühren

Die Aufzeichnungsoberfläche des Bandes darf niemals berührt werden. Kleinste Partikel und Fettspuren der Hände werden so auf das Band übertragen.

Schutzgehäuse

Wird die Kassette nicht benutzt, sollte sie in einem Schutzgehäuse untergebracht werden. Der Magnetdatenträger wird so vor schädlichen Außeneinwirkungen wie Staub, Asche oder verschüttete Flüssigkeiten etc. geschützt, die seine Oberfläche beträchtlich beschädigen können.

Kassettenzwang

Das Magnetband darf nicht aus der Kassette herausgezogen werden. Es besteht die Gefahr, daß das Magnetband auf diese Weise verfettet oder verdreht wird. Dies wiederum führt dazu, daß Schreiblesekopf und Band nicht im optimalen Kontakt stehen.

Zimmertemperatur

Für die Lagerung der Magnetbandkassette ist es empfehlenswert, annähernd die Zimmertemperatur einzuhalten.

Der Datenträger darf keinesfalls bei extremen Temperaturen gelagert werden, wie zum Beispiel in einem Wagen, der dem grellen Sonnenlicht ausgesetzt ist. Sollten jedoch extreme Temperaturbedingungen nicht zu vermeiden sein, ist es empfehlenswert die Magnetbandkassette auf Zimmertemperatur umzustellen, daß heißt sie mindestens 4 Stunden vor Einsatz wieder bei normalen Temperaturbedingungen zu lagern.

Straffe Bänder

Bevor die Kassette in das Laufwerk eingelegt wird, ist darauf zu achten, daß das Band fest an den Naben anliegt. Hierdurch wird die Berührung des Magnetbandes mit Teilen des Laufwerkes verhindert. Außerdem wird damit ausgeschaltet, daß sich das Band verwickelt.

Zurückspulen

Bevor die Kassette aus dem Laufwerk genommen wird, sollte sie zurückgespult werden. Durch dieses Umspulen wird nur der Führungsteil freigelegt, der entschieden weniger anfällig gegen Beschädigungen ist.

Ohne Bandsalat

Die Aufbewahrungsbox sollte mit Ausbuchtungen versehen sein, in die sich die Naben des Kassettenwickel einpassen. Dadurch wird ein unbeabsichtigtes Rotieren der Wickel verhindert, und es können sich keine Schlingen und Falten bilden.

Keine Lagerzeiten

Vor dem ersten Einsatz, längerer Lagerzeit, nach einem Versand von Ort zu Ort oder bei größeren Temperaturschwankungen, sollten die Magnetbandkassetten vor Inbetriebnahme einmal voll durchlaufen. Die Kassette sollte niemals im Laufwerk längere Zeit nicht bewegt liegen bleiben.

Handarbeit verboten

Unter gar keinen Umständen das Magnetband im Laufwerk mit der Hand bewegen. Hierdurch entstehen Unregelmäßigkeiten im Bandspiel.

Bei vernünftiger Pflege und Lagerung kann die Lebensdauer, die Leistung und die Funktionsfähigkeit der Magnetbandkassette entscheidend verlängert werden.