Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.05.2007

Handyabsatz steigt im 1Q um 14% - Sony Ericsson Gewinner

31.05.2007
LONDON (Dow Jones)--In den ersten drei Monaten 2007 ist der weltweite Absatz von Mobiltelefonen laut einer Studie um 14% auf rund 257,4 Mio Stück gestiegen. Angetrieben wurde das Wachstum nach Angaben der Marktforschungsgesellschaft Gartner Inc von der hohen Nachfrage vor allem in China und Japan. Die europäischen Hersteller Nokia und Sony Ericsson bauten in der Berichtszeit ihre Marktanteile zu Lasten der US-Gesellschaft Motorola aus.

LONDON (Dow Jones)--In den ersten drei Monaten 2007 ist der weltweite Absatz von Mobiltelefonen laut einer Studie um 14% auf rund 257,4 Mio Stück gestiegen. Angetrieben wurde das Wachstum nach Angaben der Marktforschungsgesellschaft Gartner Inc von der hohen Nachfrage vor allem in China und Japan. Die europäischen Hersteller Nokia und Sony Ericsson bauten in der Berichtszeit ihre Marktanteile zu Lasten der US-Gesellschaft Motorola aus.

Gartner-Research-Director Carolina Milanesi ist zuversichtlich, dass der Verkauf von Handys in diesem Jahr die Marke von 1,15 Mrd übertreffen wird. Das wären 16% mehr als im Vorjahr. Ein Teil der im vergangenen Jahr aufgebauten Lagerbestände, vor allem an Geräten von Motorola, sei inzwischen abgebaut, führte Milanesi an.

Marktführer Nokia habe seine Position gefestigt und im ersten Quartal nahezu 92 Mio Geräte verkauft. Der finnische Konzern komme damit auf einen Marktanteil von 35,7% (33,9%), rechnet Gartner vor. Hingegen sei der Marktanteil von Motorola auf 18,5% (20,3%) gesunken. Das US-Unternehmen habe einen schwierigen Start in das neue Jahr gehabt. Motorola stehe vor der Herausforderung, das Modell Razr2 ebenso erfolgreich zu machen wie den Vorgänger, schreibt Milanesi.

Samsung Electronics habe zwar mehr als 32 (28) Mio Handys verkauft, ihr Marktanteil stagnierte dennoch bei 12,5%.

Größter Gewinn war den Angaben zufolge Sony Ericsson. Für das Gemeinschaftsunternehmen von Sony und Telefon AB LM Ericsson sei es das dritte sehr gute Quartal in Folge gewesen. Und diese Entwicklung könnte sich im kommenden Jahr fortsetzen, da der Konzern in den Markt für preiswerte Geräte einsteige. Mit einem Absatz von 21,7 Mio Mobiltelefonen sei Sony Ericsson auf einen Marktanteil von 8,4% (5,8%) gekommen.

Webseite: http://www.gartner.com

-Von Daniel Thomas, Dow Jones Newswires; +49 (0)69-29725 103,

unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/bam/jhe

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.