Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.03.1978

Hardware-Ablösung ohne Betriebssystemwechsel:Univac emuliert IBM-Betriebssysteme

SULZBACH (uk) - Die Sperry Univac kann mit der neuen Betriebsart "System /370" die Funktionen eines IBM-Systems /370 exakt nachbilden. Die neuesten "Univac-Informationen" berichten, daß Stapelprogramme, die für die IBM-Betriebssysteme DOS, DOS/VS, OS/MFT oder OS/VS1 geschrieben sind, ohne Änderung unter ihrem ursprünglichen Betriebssystem auf einer 90./80 ausgeführt werden können. Univac glaubt mit diesem Hilfsmittel kurzfristig IBM-370/-Ablösungen realisieren zu können, da der Anwender seine gewohnte Systemumgebung auf der Univac-Anlage beibehalten könne und erst später "ohne Zeitdruck" auf das "umfassendere und komfortablere" VS/9-Betriebssystem umsteigen brauche. Die neue Betriebsart "System /370" ist eine Kombination aus Hardware-Mikroprogramm und Software-Monitor, unter deren Kontrolle das IBM-Betriebssystem emuliert wird. Der Maschinenbediener kann, nachdem er mit der Systeminitialisierungsroutine IPL das IBM-Betriebssystem geladen hat, in gewohnter Form im Emulationsmode das System steuern und überwachen.

Univac verspricht sich von diesem System eine wesentliche Vereinfachung der Systemablösung 370-90180 und nennt unter anderem als Vorteile:

- die Betriebsart "System /370" macht die Parallel-Installation zweier Systeme überflüssig,

- der Hardware-Austausch ist nicht mehr direkt an die Programme gekoppelt,

- neu zu organisierende Programme brauchen nicht umgestellt werden.

Univac beruft sich auf erste Benchmark-Tests in den USA, wonach diese Betriebsart nur fünf Prozent Leistungsabweichung gegenüber dem Normalmodus der 90/80 erzielt werden.