Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Hardware-Erweiterung ohne Netzausfall Maxoptix installiert in nur fuenf Minuten 60 GB Online-Speicher

24.02.1995

SURREY (pi) - Die Nworks-Division der Maxoptix Corp. hat unter der Bezeichnung "Praxis" ein neues Netzspeichersystem entwickelt. Laut Hersteller laesst es sich binnen fuenf Minuten installieren, dem lokalen Netzwerk stehen dann 60 GB Online-Speicher zur Verfuegung. Die herkoemmlichen Speicher sind gewoehnlich in der Netzhierarchie hinter dem File-Server angeordnet, wobei Softwaretreiber und Netzwerkkarten das Zusammenspiel der Hardwarekomponenten gewaehrleisten. Praxis bricht mit diesem Konzept, da sich das System direkt ins Netzwerk einbinden laesst. Sobald es mit dem Ethernet verbunden ist, meldet eine integrierte Software dem Novell-Server einen neuen Online-Speicher als Netzservice. Praxis ist kompatibel zu Netware 3.x und 4.x, die Datenkommunikation erfolgt auf Basis des IPX/SPX-Protokolls.

Fuer die Installation sind laut Hersteller weder Softwaretreiber noch Eingriffe in die Workstations oder Server erforderlich. Ein Abschalten des Netzwerks eruebrigt sich ebenfalls. Der 60-GB- Speicher wird als zusaetzlicher Server ins Netz integriert, ausserdem erlaubt die Software, das Betriebssystem ohne Rekonfiguration des Netzes aufzuruesten.

Praxis ist ein optisches Speichermedium mit einem 486/66- Einplatinen-Modul. Das Geraet arbeitet mit 16 MB Arbeitsspeicher sowie 2 GB Festplatten-Cache. Die Kapazitaet von 60 GB Speichermedium setzt sich aus insgesamt 46 Platten zusammen. Die zwei optischen Laufwerke haben Suchlaufzeiten von weniger als 19 Millisekunden und unterstuetzen Lese- und Schreibraten von 2,2 beziehungsweise 1,1 MB/s. Alle Platten sind nach ISO-Standard formatiert und beschrieben, so dass der Datenaustausch mit anderen ISO-konformen Medien sichergestellt ist.

Der mitgelieferte "Intelligent Cache Manager" (ICM) registriert die am haeufigsten abgerufenen Dateien und legt sie fuer einen schnellen Zugriff im Cache-Speicher ab. Der ICM leitet beispielsweise alle Schreiboperationen zum Onboard-RAM weiter, der Festplattenspeicher dient bei diesem Verfahren als sekundaerer Cache, in dem auch die Position der Dateien abgelegt ist. Der Preis von rund 50000 Dollar umfasst Laufwerk, Wechselsystem, Verkabelung und 46 optische Platten sowie die Installation des Systems.