Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Windows 10

Hardware-Rundumschlag von Microsoft erwartet

05.10.2015
Morgen Nachmittag stellt Microsoft in New York die nächste Generation von Windows-10-Hardware vor, darunter sind gleich zwei Top-Smartphones. Die Zeichen mehren sich allerdings, dass es damit längst nicht getan ist. Microsoft scheint noch eine ganze Menge mehr im Gepäck zu haben.
Auf dem Event in New York wird Microsoft primär neue Hardware vorstellen.
Auf dem Event in New York wird Microsoft primär neue Hardware vorstellen.
Foto: Microsoft

Endlich wieder Oberklasse - das werden sich viele Windows-Phone-Fans denken, wenn morgen das Event in New York beginnt. Mit dem Lumia 950 oder der größeren XL-Versionbekommt nach diversen Einsteiger-und Mittelklasse-Modellen nun endlich das betagte Lumia 930 gleich zwei Nachfolger. Zu den Geräten selbst ist das meiste bereits bekannt, nicht zuletzt, da beide neuen Lumias bereits auf den offiziellen Microsoft-Seiten zu sehen waren. Mit den schnellen Snapdragon-Chips, Displays mit bis zu 2K-Auflösung, Kameras von Carl Zeiss und praktischen Beigaben wie USB Typ C sowie wechselbaren Akkus und Qi-Ladestandard bringen die ersten Windows-10-Smartphones von Microsoft prinzipiell alle Voraussetzungen mit, um sich gegen die Konkurrenz zu behaupten.

Als Alternative zu den teuren 950er-Lumias bereitet Microsoft den Start des nächsten Einsteiger-Modells vor. Das Lumia 550 war bereits vor Kurzem in einem Leak zu sehen und soll den Erfolg der 5er-Serie bei Lumia fortführen. Zu den technischen Details ist noch wenig bekannt, das gilt auch für den Preis, der sich aber wohl rund um 100 Euro bewegen wird.

Die Continuum-Box Munchkin-Dock

Als Zubehör für die neuen Lumias wird Microsoft ein eigenes Dock herausbringen, das zumindest als Entwicklungstitel den Namen Munchkin trägt. Mit diesem kleinen Kästchen lassen sich zumindest das Lumia 950 und das XL-Modell über das Continuum-Feature als PC-Ersatz einsetzen. Ganz so einfach, wie Microsoft Continuum zunächst gezeigt hatte - Kabel vom Smartphone in den Fernseher, fertig - wird diese Transformation nicht funktionieren, das Munchkin-Dock ist ein notwendiges Zubehör. Nur logisch, dass das Dock zusammen mit den Smartphones auf den Markt kommen wird, also ebenfalls spätestens im November zu kaufen sein. Einen Preis gibt es noch nicht.

Surface 4 mit randlosem Display

Für diejenigen, die ein echtes Arbeitstier mit Windows 10 suchen, wird Microsoft die Surface-Baureihe aufstocken. Das Surface Pro 4, das ebenfalls für diese Woche auf dem Plan steht, wird aktuellen Informationen zufolge ein nahezu randlosen Display ausweisen und damit für ein Tablet recht kompakt ausfallen. Der integrierte Standfuß und die Tastatur zum Andocken gehört mittlerweile zum Standard-Repertoire bei den Surface-Tablets. Bei der Display-Größe könnte sich Microsoft zur Steigerung auf 14 Zoll entscheiden, um das Surface Pro 4 noch stärker als Laptop-Konkurrenz zu positionieren. Die Preise dürften je nach Ausstattung stark variieren und sich in der Top-Variante der 2.000-Euro-Marke mindestens annähern.

Microsoft Band 2

Nicht zuletzt wird Microsoft wohl auch auf dem Segment der Wearables wieder aktiv. Bereits vor einiegr Zeit sickerten erste Bilder zum Microsoft Band 2 durch, dessen Präsentation ebenfalls in New York erwartet wird. Die Mischung aus Smartwatch und Fitness-Tracker, die in der ersten Generation ihr Potential bereits andeuten konnte, soll dieses Mal nicht nur eleganter und bequemer werden, sondern auch direkt breit verfügbar sein. Das erste Microsoft Band war lange nur in den USA und auch dort nur in kleinen Stückzahlen zu bekommen.

Google-Apps für Windows

Eigentlich keine neue Hardware, aber ein äußerst schmackhaftes Bonbon obendrauf kommt dazu wohl von Google. Nachdem Microsoft und der Suchmaschinen-Riese ihre Patentstreitigkeiten beigelegt haben, ist damit zu rechnen, dass Google seine Blockade aufgibt und endlich offizielle Apps für Windows 10 (Mobile) zur Verfügung stellt. Auch wenn Microsoft für die üblichen Cloud-Dienste eigene, teils bessere Alternativen anbietet, wäre das ein echter Pluspunkt für den Kunden, der beiden Unternehmen gut zu Gesicht stehen würde. Fix ist das zwar noch nicht, entsprechende Gerüchte kursieren allerdings nicht zuletzt auf Reddit. Für Microsoft, die ihre Dienste mittlerweile auf allen möglichen Plattformen, auch Android, anbieten, wäre die Kooperation mit Google ein wichtiger Schritt vom Rand in die Mitte der Smartphone-Gesellschaft.

Übertragung per Livestream

Wer nicht in New York vor Ort sein kann, wird von Microsoft morgen mit einem Livestream versorgt. Pünktlich um 16 Uhr soll auf einer speziellen Webseite die Übertragung starten, die am PC und auf der Xbox zu sehen sein wird.

powered by AreaMobile