Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.01.1988 - 

Echtzeitsysteme mit VME-Bus und neuem Mikroprozessor:

Harris kündigt neue Supermikros für Ada an

08.01.1988

FORT LAUDERDALE (CWN) - Bei der neuen, Ada-orientierten Multiprozessor-Realtime-Supermikrocomputer-Familie "Night Hawk" verwendet die Computer Systems Division der Harris Corp. zum erstenmal den Motorola-Prozessor 68030. Gleichzeitig mit der Vorstellung der neuen Rechner erweiterte Harris die Realtime-Möglichkeiten bei den Unix-Supermikros der MCX- und der H-Familie und ergänzte sein Ada-Programming-Support-Environment durch Software-Engineering-Tools.

Die Night-Hawk-Familie, die in etwa mit dem unteren Ende der H-Serie auf einer Stufe steht, unterstützt bis zu acht CPUs, die jeweils aus einem 68030 und einem Arithmetik-Coprozessor bestehen, und basiert auf dem Harris-VME-Bus. Zur Beschleunigung des Zugriffs hat sich Harris ein fünfstufiges Speicherkonzept ausgedacht. Die Maschine können mit dem Echtzeitbetriebssystem CX/RT oder mit dem Unix-Betriebssystem CX/UX, das sowohl AT&Ts Unix System V als auch Berkeleys Unix 4.2 unterstützt, betrieben werden.

Die neuen Rechner sollen im vierten Quartal 1988 auf den amerikanischen Markt kommen und in einer Mindestausstattung als Einprozessorausführung mit 2 MB Hauptspeicher etwa 55 000 US-Dollar kosten.