Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.03.1982 - 

Mit System 1660 gegen IBM 8130 und Nixdorf 8860:

Harris plant Einstieg in DDP-Markt

FRANKFURT (CW) - Mit dem System l660 will die Harris GmbH, Frankfurt, einen Teil des deutschen Distributed Data Processing-Marktes (DDP) erschließen. Die neuen Harris-Aktivitäten richten sich damit insbesondere gegen das IBM-System 8130/40 und Nixdorf 8860, teilte das Frankfurter Unternehmen mit.

Das Grundpaket besteht Harris-Angaben zufolge aus der Zentraleinheit mit 160 KB Hauptspeicher, der Systemkonsole mit 32 MB Fest-/ Wechselplatte und einem Zeilendrucker.

Konfigurierbar ist das System mit vier RJE-Verbindungen verschiedener Großrechner, 32 Terminals, Magnetbandgeräten, vier Zeilendruckern und acht Magnetplattenlaufwerken. Die angeschlossenen Harris-Multifunktions-Terminals erlauben, so Harris weiter, neben den klassischen Bildschirmfunktionen die Compilierung und Ausführung von Cobol-Programmen, die vom Hauptrechner direkt geladen werden. Durch bis zu 64 K große Bildschirmspeicher sei auch bei Anschluß vieler Benutzer gleichbleibende Gesamtleistung und ein "ausgezeichnetes" Antwortverhalten sichergestellt.

Der Kaufpreis einer "sinnvollen" Konfiguration wird von den Frankfurtern mit unter 200000 Mark angegeben.