Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.04.1993 - 

Michael Starke

Harvard Graphics fuer Windows - Das Einsteigerseminar

Seit Harvard Graphics (HG) auch unter Windows laeuft, atmet die grosse Gemeinde jener Anwender auf, die sich wohl von der unkomfortablen DOS-Oberflaeche, nicht aber vom Funktionsumfang von Harvard Graphics trennen wollen. Dieser Titel zeigt auf rund 200 Seiten, wie sich HG ohne Vorkenntnisse in kurzer Zeit fuer die eigene Aufgabenstellungen einsetzen laesst.

Das Buch beginnt ohne Umschweife mit dem Start der Software, der Menueauswahl per Maus und dem Aufruf, Speichern, Oeffnen sowie Drucken von Praesentationen. Im zweiten Hauptteil stellt der Autor die unterschiedlichen Grafiktypen und die vorhandenen Modifizierungsmoeglichkeiten vor. Schwerpunkte sind hier die Dateneingabe, spezielle Bearbeitungsmoeglichkeiten und besondere Effekte. Eigene Kapitel sind dem Aufbau professioneller Diagramme und dem Entwurf zusammenhaengender Screenshows gewidmet. Zwei Anhaenge informieren ueber die Hardware-Anforderungen der Windows- Version, die einzelnen Schritte der Installation und die vorhandenen Moeglichkeiten, Texte und Grafiken zu importieren oder zu exportieren. Ein ausfuehrlicher Index rundet das Einsteiger- Seminar ab.

Zielgruppe des Titels sind neben Anwendern, die Harvard Graphics zum ersten Mal einsetzen, vor allem auch erfahrene Benutzer aelterer Versionen, die sich nur fuer die Besonderheiten ihrer Software unter Windows interessieren. Der Titel ist knapp abgefasst und verstaendlich geschrieben. Wer schnell Balkengrafiken ohne Firlefanz erstellen moechte, ist mit dem Lehrbuch gut bedient. Fuer ein tieferes Verstaendnis der Software reicht das Buch nicht aus.