Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.10.1987 - 

Agfa-Gevaert AG:

Hauptakzent auf integrierten Systemen

Innovationen aus den Bereichen Computergrafik, elektronischer Druck sowie Mikrografie mit CAR und COM stellt Agfa-Gevaert auf der Systems '87 in München vor. Zugeschnitten auf den Charakter der Messe, liegt dabei der Akzent auf der Präsentation von ausgewählten Lösungen für elektronische Informations- und Kommunikations-Systeme.

Im Bereich Computergrafik zeigt Agfa-Gevaert das erweiterte Computer-Grafiksystem-Programm GX 35 für PCs. Es ermöglicht binnen kürzester Frist die Kreation und Produktion hochwertiger Präsentationsgrafiken, ausgegeben auf Papier, als Dia oder Folie.

Im Bereich Kopierer führt Agfa-Gevaert die zwei jüngsten Systeme der umfassenden Produktpalette vor: den Agfa X 55-3 und den Agfa X35-3 mit Sorter. Sie zeichnen sich nach Anbieterangaben durch eine ergonomische Bedieneroberfläche und ein flexibles Leistungsprofil aus. Für den DV-Output zeigt die Leverkusener Firma den LED-Drucker P 400 in Verbindung mit einem IBM-System/ 36. Ergänzt wird diese Konfiguration durch den Agfa-Sorter C 20, der aus dem P 400 eine vollständige Kommunikations- und Organisationseinheit macht.

Als Neuheit auf dem Desktop-Publishing-Markt ist der Postcript-Drucker Agfa P 400 in Verbindung mit Personal Computern, zum Beispiel von Apple und IBM, zu nennen. Für die Eingabe grafischer Vorlagen sind diese Systeme mit den hochauflösenden Scannern Agfa S 200 ausgestattet, die über die Software MacScan (Apple) und PC-View (auf IBM- und kompatiblen PCs) leicht gesteuert werden können. Dabei erlebt PC-View auf der Systems seine Premiere Die Leistungsfähigkeit der Agfa-LED-Drucker für klassische Textverarbeitungsanwendungen wird anhand einer Konfiguration aus P 400 und Textsystemen dargestellt.

Und als Verbindungselement zwischen Mikrofilm und DV-Organisation wird der Mikrofilm-Scanner LS 16 B der Öffentlichkeit vorgestellt. Er bildet gemeinsam mit den Aufnahme- und Lese-Kopierer-Systemen die neue Mikrofilm-Lösung ADMIS (Agfa Document Management Information System) von Agfa-Gevaert. Sie ermöglicht Anwendern von Mikrofilm-Systemen die Digitalisierung von Mikrofilmbildern und damit den Zugang zu elektronischen Informations- und Kommunikationssystemen.

Informationen: Agfa-Gevaert AG, 5090 Leverkusen 1, Telefon 02 14/30 44 11.

Halle 19, Stand B8-C7.