Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.05.1985 - 

IDC-Statistik zu Hannover-Messe-Kontakten:

Hauptbesucherziel war IBM

ESCHBORN (CW) - CeBlT wird für 1986 vermutlich keine Erweiterung brauchen: Rund zwei Drittel der Besucher konzentrierten sich in diesem Messejahr auf 20 Ständen. Das ergab eine Analyse des Eschborner Marktforschungsunternehmens IDC.

Im Einzelnen ergab sich aus dieser Bewertung, daß etwa die Hälfte der Besucher lediglich zehn Stände auf suchte. Nimmt man weitere zehn Aussteller dazu, so konzentrieren sich die Besuche zu etwa zwei Drittel auf insgesamt 20 Stände. Die von IDC veröffentlichte Top-Ten-Liste wird demnach von der IBM angeführt, die knapp 12 Prozent der erfaßten Besucherzahlen für sich verbuchen konnte, gefolgt von Siemens (knapp 8 Prozent) und Nixdorf (etwa 6 Prozent).

Bei der durchschnittlichen Aufenthaltsdauer der CeBIT-Messebesucher ermittelten die Eschborner Marktforscher, daß der weitaus größte Teil der Besucher - 59 Prozent - nur einen Tag die Messe besuchte, um dort mit Gesprächspartnern zusammenzukommen. Nur 23 Prozent sind es dann, die noch einen Tag länger auf der Messe bleiben und lediglich 13 Prozent sind drei Tage lang auf dem Wege zu ihrem Ansprechpartner. IDC zufolge bleiben erfahrungsgemäß trotz guter Organisation für den einzelnen Messebesucher nur 25 Minuten Zeit für einen Stand. Wird davon noch die ungenutzte Zeit abgezogen, so beschränkt sich die effektive Besuchszeit auf maximal eine Viertelstunde. Die Analyse ergab ferner, daß der Großteil der Tagesabschlüsse bereits im Vorfeld der Hannover-Messe '85 unter Dach und Fach war und nicht erst auf den Ständen anberaumt wurde.

Abschließend ging man in der Bewertung auf die Investitionsbereitschaft des CeBIT-Publikums ein: Immerhin betonten 64 Prozent, daß ihre Investitionsbereitschaft im Vergleich zum vergangenen Jahr gestiegen sei. Bei 18 Prozent der Angesprochenen wurde im Vorjahresvergleich keine Änderung verzeichnet und lediglich sechs Prozent sprachen von einer Senkung der Investitionsbereitschaft, bezogen auf 1984. 11 Prozent der Befragten machten hierzu keine Angaben.

Dieses generell positive Feedback wurde laut der IDC-Erhebung noch dadurch unterstrichen, daß 24 Prozent der Befragten eine Neuanschaffung befürworten. Ferner waren es 27 Prozent, die ihr Augenmerk in Hannover auf gezielte Fachgespräche lenkten. Allerdings sah der hierin nicht erfaßte Rest in der größten Industriemesse der Welt wiederum nur einen "Ort der Begegnung".