Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.04.1985 - 

Wieder auf dem aufsteigenden Ast:

HB marschiert in Richtung Unix und OSI

HANNOVER (bi) - Mit einem Plus von 17 Prozent beim konsolidierten Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr präsentierte sich die Gruppe Bull deutlich wieder auf dem aufsteigenden Ast. Engagement in Sachen Unix-Standardisierung, der neue Questar 400 als Strategieprodukt in Richtung Büro sowie ein 32-Bit-Rechner in Risc-Architektur komplettieren das Gute-Stimmung-Bild bei den Franzosen.

"Leicht planmäßig verbessert", war nach den Worten des deutschen Geschäftsführers Franz Scherer auch das Geschäft in der Bundesrepublik: 10 Prozent mehr als im Vorjahr konnte die Kölner Zentrale bei einem Gesamtumsatz von 394 Millionen Mark erzielen; bei Dienstleistungen ergab sich ein Plus von 11 Prozent, bei Software 12 Prozent. Auf 21 Millionen Mark habe sich der

Gewinn belaufen.

Sehr zufrieden zeigte sich Scherer mit dem im ersten neuen Quartal um 30 Prozent gestiegenen Umsatz. Der Auftragseingang liege leicht über dem des Vorjahres, wofür aperiodische Großaufträge verantwortlich seien.

Vier Eckpfeiler der Produktpalette stützen die optimistische HB-Prognose: Eine mehrplatzfähige Workstation Questar 400 (bis zu acht Plätze) mit Optionen auf alle möglichen und gängigen Marktstandards (MSDOS) unter Einbeziehung der bisherigen HB-Welt (Prologue). Anschluß am Host sowie Einsatz als Programmentwicklungsmaschine sind ebenfalls Funktionen dieser multifunktionalen Station.

In fünf Grundmodellen ist jetzt der Bull-Mikro Micral 30 erhältlich. Seine Betriebssysteme sind Prologue und MS DOS, womit die Softwarepalette im oberen Standard liegen dürfte. Monochrome- oder Farbbildschirm stehen zur Auswahl.

Neue Netzwerksoftware für Bull-Datanet 7100 präsentieren die Bull-Leute als Schritt auf dem Weg der generellen Anwendung internationaler Normen, die dem Sieben-Schichten-Modell der OSI entsprechen: Die neue Software "DNS C" scheint softwaremäßig das zu sein, was die Workstation Questar hardwaremäßig ist im Kommunikations-Gesamtkonzept: Schnittstelle zu LANs, digitalen Nebenstellenanlagen sowie zum zukünftigen ISDN.

Im technisch-wissenschaftlichen Bereich präsentierte Bull den kürzlich als Produktreihe SPS 9 angekündigten 32-Bit Computer in der 3- bis 4-MIPS-Kategorie in Risc-Architektur. Weit Entwickelt werden soll der als "Personal Mainframe" apostrofierte Rechner in Richtung auf Realtime-Anwendungen bei industriellen Anwendungen.