Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.1978 - 

Neue Honeywell Bull-Großrechner in der IBM-3030-Leistungsklasse:

HB perfektioniert Mehrprozessoren-Konzept

KÖLN - Honeywell Bull hat unter der Bezeichnung "66/Distributed Processing Systems" (DPS) eine Reihe von Mehrprozessor-Systemen angekündigt, die den IBM-Modellen 3031, 3032 und 3033 Paroli bieten sollen. Die neuen MP-Jumbos sind von der Architektur her dafür ausgelegt, den Benutzern "verbesserte Leistung und flexible Konfigurations-Möglichkeiten für kommunikationsintensive Anwendungen" bereitzustellen.

Die von der Honeywell Information Systems Inc. (HIS) in den USA entwickelten Großrechner werden im französischen Angers hergestellt.

Die kleinste Maschine, ein Doppelprozessor-System mit 1 MB-Hauptspeicher-Kapazität, ist leistungsmäßig mit der bestehenden 66/60 vergleichbar; ein voll ausgebautes DPS (vier Prozessoren) bietet nach Herstellerangaben mehr als die doppelte Performance des Spitzenmodells 66/80.

Zurückgezogen hat HIS in den USA das im März 1977 angekündigte Modell 68/85, dessen Auslieferung durch Produktionsschwierigkeiten mit den Schaltkreisen bereits mehrfach verzögert wurde (siehe auch Seite 13).

Wesentlichstes Merkmal der "Distributed Processing Systems" ist neben modernster MOS-Technologie (4K-Chips) das Design-Konzept des "Distributed Systems Environment" (DSE), das "Intelligenz" auf alle Stellen eines Rechnerverbundsystems verteilt. Diese Leistungsdaten sollen den DPS-Interessenten überzeugen: Die Zykluszeit beträgt für Cache-Operationen 100 Nanosekunden, die Speicherzugriffszeit für ein Byte 94 Nanosekunden.