Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Realnetworks entdeckt Open-Source-Strategie für sich


02.08.2002 - 

Helix-Server vereint Medienformate

SAN FRANCISCO (CW) - Realnetworks hat eine neue Plattform für das Streaming von Audio- und Videodateien vorgestellt, die verschiedene Medienformate vereint. Sie wird als Open Source vertrieben.

Bisher waren jeweils dedizierte Server für das Streaming unterschiedlicher Medienformate wie Apples "Quicktime", Microsofts "Media Player" oder Realnetworks "Real Audio" und "Real Video" notwendig. Eine neue Plattform von Realnetworks, "Helix", kommt mit all diesen Formaten und noch 55 weiteren gleichzeitig zurecht.

Unternehmen, die Musik oder Filme via Internet verbreiten, können dann ihre Server-Ressourcen konsolidieren. Die Anwendung "Helix Universal Server" läuft auf elf Betriebssystemen; der Anbieter demonstrierte das System auf Linux-Basis. Der Preis bewegt sich je nach vorgesehener Übertragungsbandbreite zwischen 2400 und 42600 Dollar.

Das Unternehmen aus Seattle hat angekündigt, die Software in den nächsten Monaten im Quellcode zu veröffentlichen.

Die Anwendung wird es in zwei Lizenzformen geben: Unter der Realnetworks Community License (RCSL) entwickelte Programme müssen kompatibel zu Helix sein. Unter der Realnetworks Public Source License (RPSL) geschriebene Programme müssen ihrerseits als Open Source veröffentlicht werden. Als Informationsdrehscheibe hat der Anbieter die "Helix Community" ins Leben gerufen und ihr die Website www.helixcommunity.org eingerichtet. Eingeladen sind die Quellcode-Entwickler sowohl von kommerzieller Seite wie auch aus der Open-Source-Gemeinde. Ebenfalls willkommen sind die Hersteller von Hardware-Infrastruktur, Servern oder sonstigen Devices. Realnetworks erwartet, dass sich Entwickler nicht in erster Linie um eine Verbesserung des Produkts kümmern, sondern den Code für das Feintuning ihrer Anwendungen verändern werden. (ls)